Wetten auf die russische Premier Liga

Hier findet ihr sämtliche Infos zur russischen Premier Liga. Wir stellen die großen Klubs und die interessantesten Begegnungen vor und verraten euch, worauf ihr bei Russland Wetten besonders achten solltet. Neben historischen Statistiken findet ihr auch die aktuellen Spiele und Formkurven der Mannschaften.

» Jetzt auf die Russische Liga wetten

Nach dem Fall der Sowjetunion wurde 1992 die damalige „Oberste Liga“ Russlands gegründet – seit 2001 heißt der Bewerb Premjer-Liga, wird hierzulande aber vor allem Premier Liga genannt. Die russische Liga beinhaltet 16 Mannschaften und spielt die Saison schnörkellos und ohne Playoffs in 30 Runden zu Ende. Jedes Team trifft zweimal auf jedes andere Team, am Ende gibt es einen Meister, zwei Absteiger und ein weiteres Team muss ins Abstiegsplayoff. Da die Liga noch sehr jung ist, gab es nur sechs verschiedene Meister und neben Zenit St.Petersburg sind vor allem die Moskauer Klubs tonangebend. Rekordmeister ist derzeit Spartak Moskau mit zehn gewonnen Meisterschaften.

Spartak Moskau – Wetten auf das „Volksteam

» Jetzt auf Spartak Moskau wetten

Nach der Gründung der Premier Liga war Spartak Moskau Serienmeister und gewann neun der ersten zehn Titel. Zuvor wurde das „Volksteam“ bereits zehnmal sowjetischer Meister. Seinen Spitznamen hat das Team aufgrund einer Umfrage, nach der Spartak knapp das populärste Team des Landes ist. Spartak brachte in seiner knapp hundertjährigen Geschichte zahlreiche russische Spitzenspieler hervor, war aber auch stets bekannt dafür, Top-Spieler aus Südamerika zu verpflichten, die den traditionell kämpferischen, physisch-geprägten Spielstil mittrugen. Beispiele sind hier etwa der Brasilianer Luiz Adriano oder der Paraguayer Lucas Barrios. Einige der bekanntesten europäischen Legionäre, die für Spartak aufliefen waren beispielsweise Jose Manuel Jurado, Martin Jiránek, Stipe Pletikosa oder Emanuel Pogatetz. Wie viele andere russische Klubs hat auch Spartak immer wieder ausländische Trainer, die allesamt mit unterschiedlichen Herangehensweisen und Vorstellungen in die russische Hauptstadt kommen, weshalb man pauschal keinen genauen und dauerhaft gültigen Spielstil für Spartak definieren kann.

ZSKA Moskau – Wetten auf den Armeeklub

» Jetzt auf ZSKA wetten

Wie in vielen Staaten des ehemaligen Ostblocks gibt es auch in Russland einen populären „Armeeklub“, wofür die allseits bekannte Abkürzung „ZSKA“ steht. Nach sieben sowjetischen Meisterschaften gewann der Klub sechs russische Titel und setzt im Vergleich zu Spartak eher auf einheimische Fußballer. Der aktuelle Torhüter Igor Akinfejew ist vor seinen einstigen Teamkollegen Berezutskiy und Ignashevich Rekordspieler des Vereins. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel und so war ZSKA Moskau auch Arbeitgeber von Top-Legionären wie Ivica Olic, Vagner Love, Keisuke Honda, Seydou Doumbia und Zoran Tosic. Die Stärke von ZSKA basiert traditionell auf einer beinharten, gut organisierten und in den meisten Saisonen sehr eingespielte Abwehr, die kaum Chancen zulässt, was auch einer der Gründe dafür ist, dass ZSKA auf internationaler Ebene einer der unangenehmsten Gegner und einer der erfolgreichsten russischen Klubs ist.

Zenit St. Petersburg – Wetten auf die Metaller aus Leningrad

» Jetzt auf Zenit wetten

Im damaligen Leningrad als Betriebsmannschaft eines Metallwerks gegründet, spielte Zenit St.Peterburg in der ehemaligen Sowjetunion nur eine ungeordnete Rolle, mauserte sich aber in der Premier Liga zum finanzkräftigsten und auch spektakulärsten Klub der Liga. Und das obwohl man mit fünf gewonnen Meistertiteln derzeit nur Dritter in der ewigen Bestenliste ist. Für Zenit liefen einige Topspieler wie Axel Witsel, Hulk, Martin Skrtel, Ezequiel Garay und Leandro Parades auf. Mit Kickern wie Arshavin, Denisov, Kerzhakov, Shirokov oder Pogrebnjak hatte man auch die Creme de la Creme der russischen Kicker unter Vertrag. Zenit stellt traditionell die offensivste und spannendste Mannschaft der russischen Premier Liga und speziell in der heimischen Gazprom-Arena ist man eine echte Macht, die auf jeden Gegner massiv Druck aufbauen kann. Gerade bei Heimspielen zahlt es sich aus, die Druckverhältnisse der Partie regelmäßig zu checken, um gegebenenfalls einen Tipp auf „Nächstes Tor Zenit“ abzugeben. Der UEFA-Cup-Sieger von 2008 ist bekannt dafür, auch bei Führungen nur ungern einen Gang zurückzuschalten und stattdessen immer noch auf ein weiteres Tor zu gehen.

Lokomotiv Moskau – Wetten auf die Eisenbahner

» Jetzt auf Lok Moskau wetten

Der vierte Großklub im Bunde sind die Eisenbahner von Lokomotiv Moskau, die kurz einfach „Lok“ genannt werden. 1923 wurde der Verein als „Klub der Oktoberrevolution“ gegründet und bestand aus den besten Fußballern der sowjetischen Eisenbahn. Während man in der Sowjetunion keinen Meistertitel feiern konnte, wurde Lok bereits dreimal Meister in der Premier Liga. Kicker wie Lassana Diarra, Branislav Ivanovic, Marat Izmailov, Oleg Kuzmin und Roman Shishkin verdienten hier ihr Geld. Sowohl Topspieler als auch Toptorjäger des Vereins ist die im Mittelfeld spielende Vereinslegende Dmitri Loskov, der 2017 seine Karriere beendete. Lok gilt traditionell als biedere, aber enorm gut organisierte Truppe, die sich ihre Brötchen minimalistisch und mit hohem strategischen Aufwand verdient. 2018 wurde das Team mit einer Tordifferenz von 41:21 Meister, erzielte demnach nur 1,36 Tore pro Spiel. Historisch gewachsen ist Lokomotiv Moskau also ein typischer „Under“-Klub, für den Kontrolle die oberste Maxime ist.

Dinamo Moskau – Wetten auf den Militärverein

» Jetzt auf Dinamo Moskau wetten

Das als Militärverein gegründete Dinamo ist der vierte große Hauptstadtklub im Bunde – allerdings auch der, der hauptsächlich von den Erfolgen der Vergangenheit lebt. Der Klub, der den großen Torhüter Lev Yashin hervorbrachte, wurde in der Sowjetunion elfmal Meister, gewann aber noch keine russische Meisterschaft, wenngleich die Mannschaft dennoch ein Stammgast auf europäischer Ebene ist. Der Traditionsverein brachte zahlreiche große Spieler hervor, gilt aber seit jeher als Sorgenkind des Moskauer Fußballs und sorgt nicht unbedingt für Spektakel. In den letzten Saisonen war Dinamo eher Garant für torarme Spiele, es kamen über ganze Saisonen sogar schon Schnitte von unter zwei Toren pro Spiel vor. Dennoch sind speziell die Derbys gegen andere Klubs aus Moskau hochinteressant und immer eine (Live-)Wette wert.


Derby in der Russischen Liga

Die Premier Liga ist hauptsächlich von den Moskau-internen Topduellen und Derbys geprägt, hat aber seit der Gründung der Liga auch mit Zenit St.Petersburg ein Team im Bunde, das spektakuläre Aufeinandertreffen mit den anderen Großklubs garantiert. Wir fassen die bedeutendsten Duelle der russischen Premier Liga zusammen.

Spartak – ZSKA: Wetten auf das „Große Moskauer Derby

Das große Aufeinandertreffen der beiden populärsten Moskauer Klubs verspricht hitzige Spiele und viele Emotionen. Historisch betrachtet ist das Derby zwischen Spartak und ZSKA (in Russland „CSKA“) Moskau sehr ausgeglichen. Nach über 150 Duellen haben die beiden Teams fast dieselbe Anzahl an Derbysiegen inne und auch in der Tordifferenz sind die beiden Teams nur durch wenige Tore getrennt. Eine Sache, die in der Bilanz auffällt sind die verhältnismäßig wenigen Unentschieden zwischen diesen beiden Klubs. Nur jedes fünfte Moskauer Derby endet mit einem Remis, was dafür spricht, dass die Teams gerne auf den Sieg gehen und sich mit einem „X“ gegen den Stadtrivalen nicht zufriedengeben wollen. Zuletzt gab es zwischen 2013 und 2018 eine Phase von zehn aufeinanderfolgenden Derbys, in denen es immer einen Sieger gab.

Außerdem ist das Große Moskauer Derby auch immer für einige Tore gut. Im Gesamtvergleich fielen in den Spielen der beiden Erzrivalen 2,80 Tore pro Spiel, was für ein Derby ein durchaus hoher Wert ist. Ebenfalls markant ist natürlich die Härte dieser Duelle und wie bei vielen anderen hitzigen Spielen ist es auch in Moskau ein probates Mittel, das Spiel live anzusehen und gegebenenfalls Karten zu zählen, um eine Livewette darauf abzugeben, ob beide Teams das Spiel zu elft beenden.

ZSKA – Zenit: Wetten auf das Duell der Großstädte

Historisch betrachtet hat ZSKA Moskau recht deutlich die Nase vorn, wenn man auf den Konkurrenten aus St.Petersburg traf. Allerdings hat sich das Blatt in den letzten Jahren gewendet, denn Zenit stellte vor allem nach der Jahrtausendwende immer wieder spektakuläre Mannschaften, die den Moskauern das Leben sehr schwer machten. Das Duell wurde in der Fußballneuzeit also deutlich ausgeglichener und knapp ein Drittel der direkten Duelle endet mit einem Remis, womit dieses Spitzenduell im Gegensatz zum Großen Moskauer Derby steht. Zudem fallen hier im Schnitt weniger Treffer als beim Moskau-Derby, aber immer noch durchschnittlich um die 2,50 Treffer pro Spiel.

Speziell in den letzten Jahren waren die Spiele zwischen ZSKA Moskau und Zenit St.Petersburg stets entscheidend oder zumindest mitentscheidend, wenn es um den Gewinn der russischen Meisterschaft ging. Entsprechend hart geführt und heiß waren die Duelle der beiden Teams. Auch die Kulisse auf den Rängen spielt in dieser Spitzenpartie eine wichtige Rolle und in der Geschichte des Duells gab es nur etwa jedes vierte Spiel einen Sieg der Auswärtsmannschaft.

Spartak – Zenit: Wetten auf das Spitzenduell

Wenn das erfolgreichste und populärste Team Russlands auf das erfolgreichste Team der Neuzeit trifft, dann ist immer etwas los. Von Russlands Top-Spielen ist das Aufeinandertreffen zwischen Spartak und Zenit jenes, das für das größte Spektakel verantwortlich zeichnet. So gab es etwa zwischen 2015 und 2018 eine Serie von sechs Duellen dieser beiden Teams, in denen 30 Treffer fielen. Da beide Mannschaften gerne mit offenem Visier spielen und ihren Fans gerne etwas bieten, sind „Over“-Wetten in diesem Spitzenspiel häufig erfolgsversprechend.

Spartak – Dinamo: Wetten auf das älteste Derby Russlands

Das Moskauer Stadtduell zwischen Spartak und Dinamo ist das am häufigsten ausgetragene Duell Russlands und zugleich das älteste Derby des Landes. Aufgrund der starken Dinamo-Mannschaften in Sowjet-Zeiten ist das Duell historisch betrachtet recht ausgeglichen, aber seit der Gründung der Premier Liga hat Spartak qualitativ deutlich die Nase vorn. Zwischen 1997 und 2003 etwa blieb Spartak zwölf Derbys lang unbesiegt. Die letzte echte Derbyserie von Dinamo liegt bereits Jahrzehnte zurück. Da sich die Kräfteverhältnisse stark verschoben, hilft sich Dinamo vor allem mit Härte, aber die traditionell kampfkräftige Truppe von Spartak hält diesbezüglich gerne dagegen. Je nach Verlauf des Spiels bieten sich hier Livewetten, etwa auf viele gelbe Karten, an.


Wett-Infos zur Russischen Premier Liga

Die russische Premier Liga ist gemeinsam mit der portugiesischen Liga einer der Verfolger der „großen Fünf“ in der UEFA-Fünfjahreswertung. Die Liga pendelt zwischen den Rängen sechs und sieben, womit man stets einen Fixstarter in der UEFA Champions League stellt und auch mehrere Klubs in der Europa League starten lassen darf.

Stadien in der Premier Liga

Lange Zeit war die russische Fußballliga von alten, weitläufigen und überdimensionierten Betonschüsseln geprägt. Spätestens seit der Weltmeisterschaft 2018, als Russland eine große Infrastrukturoffensive startete und zahlreiche neue Stadien baute oder alte Spielstätten grunderneuerte, gehören die meisten dieser Überbleibsel des Kommunismus der Vergangenheit an. Mittlerweile hat fast jeder Erstligist eine hochmoderne und schneidige Arena, die eine vernünftige Anzahl an Zuschauern fasst und in der höchsten UEFA-Kategorie eingestuft ist. Das größte Stadion der Liga steht in St.Petersburg: Die Gazprom-Arena fasst 67.800 Zuschauer. Danach folgen die Arenen in Kazan, Rostov und Samara, die allesamt Platz für 45.000 Fans haben und die Otkrytiye Arena in Moskau, Heimstätte von Spartak Moskau. Im traditionellen Luzhniki-Stadion wird kein Ligafußball gespielt: In der 81.000 Zuschauer fassenden, 2017 fertig renovierten Nationalarena spielt die „Sbornaja“, das russische Nationalteam.

Die erfolgreichsten Klubs

In der Liste der erfolgreichsten Vereine Russlands nehmen wir keine Rücksicht auf die sowjetischen Meistertitel, sondern listen nur die russischen Titelgewinne seit Gründung der Liga im Jahr 1992 auf. In dieser Bilanz liegt Spartak Moskau als russischer Rekordmeister vorne, allerdings schicken sich zumindest zwei Teams an, diesen Status in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten zu kippen.

10           Spartak Moskau
6              ZSKA Moskau
5              Zenit St.Petersburg
3              Lokomotiv Moskau
2              Rubin Kazan
1              Alania Vladikavkaz

Aktuelle Kräfteverhältnisse

In der russischen Premier Liga gab es immer wieder Serienmeister-Situationen, aber in den letzten Jahren sorgte das Erstarken der Provinzklubs dafür, dass die Meisterschaften offener und schwerer vorauszuahnen sind. So stachen etwa Mannschaften wie der FK Krasnodar oder der FK Rostov in die Ligaspitze und sind harte Herausforderer für die etablierten Topteams. Zenit, Spartak und ZSKA sind vor der Saison allerdings weiterhin die drei Quotenfavoriten auf den Gewinn der russischen Meisterschaft.

Die Rekordspieler der Premier Liga

Russischer Liga-Rekordspieler ist mit 489 Spielen die ZSKA-Legende Sergei Ignashevich. Der Verteidiger spielte 15 Jahre lang für den Armeeklub und verdrängte damit mit Sergei Semak eine andere Ikone des Vereins auf den zweiten Rang. Auf dem dritten Platz folgt der langjährige Lokomotiv-Star und Toptorjäger der Lok-Vereinsgeschichte Dmitri Loskov. Mit ZSKA-Torhüter Igor Akinfejew befindet sich auch ein aktiver Spieler in den Top-5.

Die besten Torschützen der Premier Liga

Trotz des Hangs zu teuren Legionären besteht die Top-10 der ewigen Torschützenliste der Premier Liga ausschließlich aus russischen Spielern. Die Nummer Eins und zugleich der Spieler mit dem besten Torschnitt ist Oleg Veretennikov, der für mehrere Klubs spielte, die meisten seiner 143 Tore aber hauptsächlich in den 90er-Jahren für Rotor Volgograd erzielte. Knapp dahinter folgt der langjährige Zenit-Torjäger Aleksandr Kerzhakov, gefolgt von Dmitri Kirichenko, der seine 129 Treffer für fünf verschiedene Premier-Liga-Klubs erzielte. Bereits jetzt in den Top-5 ist mit Artem Dzyuba ein aktiver Spieler, der die 100-Tore-Marke bereits überschritt und gute Chancen hat, bis an die Spitze vorzustoßen, wenn er im Herbst seiner Karriere noch einige Treffer erzielen kann.

  • Heute
  • Lokomotiv Moskva Ufa
  • Orenburg Rostov
  • CSKA Moskva Rubin Kazan'
  • Dinamo Moskva Krylya Sovetov
  • Krasnodar Ural
  • Wednesday – 15.07.20
  • Ural Arsenal Tula
  • Spartak Moskva Akhmat Grozny
  • Zenit Orenburg
  • Thursday – 16.07.20
  • Tambov Sochi
Regular Season Games W D L Goals Diff Points
1 Zenit 28 20 6 2 59:16 43 66
2 Lokomotiv Moskva 27 14 8 5 37:27 10 50
3 CSKA Moskva 27 13 7 7 39:26 13 46
4 Krasnodar 26 12 9 5 42:28 14 45
5 Rostov 27 12 7 8 44:48 -4 43
6 Ufa 27 8 12 7 21:22 -1 36
7 Ural 27 9 8 10 35:46 -11 35
8 Arsenal Tula 28 10 4 14 34:40 -6 34
9 Sochi 28 8 9 11 40:33 7 33
10 Spartak Moskva 28 9 6 13 30:32 -2 33
11 Rubin Kazan' 27 8 9 10 16:25 -9 33
12 Dinamo Moskva 26 8 8 10 22:29 -7 32
13 Akhmat Grozny 28 7 10 11 27:39 -12 31
14 Tambov 28 8 4 16 34:39 -5 28
15 Krylya Sovetov 27 7 6 14 30:38 -8 27
16 Orenburg 27 6 5 16 26:48 -22 23
  • In den letzten 10 von 11 Spiele des Spartak Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 7 von 8 Spiele hat Spartak Moskva zumindest ein Tore bekommen.
  • In den letzten 6 von 7 Heimspiele des Spartak Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 5 von 6 Auswärtsspiele hat Spartak Moskva zumindest ein Tore bekommen.
  • Spartak Moskva hat die letzten 9 von 11 Spiele nicht unentschieden gespielt.
Wednesday, 15.07. Spartak Moskva Akhmat Grozny
11.07.
Sochi Spartak Moskva
1 : 0
08.07.
Spartak Moskva Lokomotiv Moskva
1 : 1
04.07.
Spartak Moskva Tambov
2 : 3
30.06.
CSKA Moskva Spartak Moskva
2 : 0
27.06.
Spartak Moskva Ufa
0 : 0
20.06.
Arsenal Tula Spartak Moskva
2 : 3

  • In den letzten 13 von 14 Auswärtsspiele des CSKA Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 12 von 13 Auswärtsspiele hat CSKA Moskva zumindest ein Tore geschossen.
  • CSKA Moskva hat die letzten 10 von 11 Auswärtsspiele nicht verloren.
  • In den letzten 18 von 20 Spiele des CSKA Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 9 von 10 Heimspiele des CSKA Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
Sunday, 12.07. CSKA Moskva Rubin Kazan'
08.07.
Orenburg CSKA Moskva
0 : 4
04.07.
Akhmat Grozny CSKA Moskva
0 : 4
30.06.
CSKA Moskva Spartak Moskva
2 : 0
27.06.
Dinamo Moskva CSKA Moskva
0 : 0
20.06.
CSKA Moskva Zenit
0 : 4
15.03.
CSKA Moskva Ufa
0 : 0

  • Der Verein steht derzeit auf Platz 1 in der Tabelle.
  • Zenit hat die letzten 13 von 14 Auswärtsspiele nicht unentschieden gespielt.
  • Zenit hat die letzten 6 von 7 Spiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 6 von 7 Spiele hat Zenit mehr als ein Tore geschossen.
  • In den letzten 6 von 7 Spiele des Zenit sind mehr als 2 Tore gefallen.
  • In den letzten 9 von 11 Heimspiele hat Zenit zumindest ein Tore geschossen.
Wednesday, 15.07. Zenit Orenburg
11.07.
Akhmat Grozny Zenit
1 : 1
08.07.
Zenit Sochi
2 : 1
05.07.
Krasnodar Zenit
2 : 4
01.07.
Tambov Zenit
1 : 2
26.06.
Zenit Krylya Sovetov
2 : 1
20.06.
CSKA Moskva Zenit
0 : 4

  • In den letzten 13 von 14 Auswärtsspiele des Lokomotiv Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • Lokomotiv Moskva hat die letzten 12 von 13 Auswärtsspiele nicht verloren.
  • In den letzten 12 von 13 Heimspiele des Lokomotiv Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 18 von 20 Spiele des Lokomotiv Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 6 von 7 Spiele hat Lokomotiv Moskva zumindest ein Tore geschossen.
Sunday, 12.07. Lokomotiv Moskva Ufa
08.07.
Spartak Moskva Lokomotiv Moskva
1 : 1
04.07.
Lokomotiv Moskva Sochi
0 : 0
30.06.
Lokomotiv Moskva Krylya Sovetov
1 : 1
27.06.
Rubin Kazan' Lokomotiv Moskva
0 : 2
21.06.
Lokomotiv Moskva Orenburg
1 : 0
15.03.
Rostov Lokomotiv Moskva
1 : 3

  • In den letzten 16 von 17 Spiele des Dinamo Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • Dinamo Moskva hat die letzten 8 von 9 Auswärtsspiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 7 von 8 Heimspiele des Dinamo Moskva ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 6 von 7 Auswärtsspiele hat Dinamo Moskva zumindest ein Tore geschossen.
  • Dinamo Moskva hat die letzten 9 von 11 Heimspiele nicht gewonnen.
Sunday, 12.07. Dinamo Moskva Krylya Sovetov
09.07.
Ural Dinamo Moskva
2 : 1
04.07.
Dinamo Moskva Arsenal Tula
0 : 1
01.07.
Sochi Dinamo Moskva
1 : 1
27.06.
Dinamo Moskva CSKA Moskva
0 : 0
13.03.
Akhmat Grozny Dinamo Moskva
2 : 3
07.03.
Dinamo Moskva Tambov
1 : 0

Spartak Moskva gegen CSKA Moskva
L W W D L L D L
Form
D L D L D W W W
10 Rang 3
30 Tore 39
1.1 Tore/Spiel 1.4
11.07.
Sochi Spartak Moskva
1 : 0
Letztes Spiel
08.07.
Orenburg CSKA Moskva
0 : 4
30.06.
CSKA Moskva Spartak Moskva
2 : 0
19.08.2019
Spartak Moskva CSKA Moskva
2 : 1

  • Die letzten beiden Spiele sind nicht Unentschieden ausgegangen
  • In den letzten beiden Spiele ist mehr als ein Tor gefallen.
CSKA Moskva gegen Zenit
D L D L D W W W
Form
D W W W W W W D
3 Rang 1
39 Tore 59
1.4 Tore/Spiel 2.1
08.07.
Orenburg CSKA Moskva
0 : 4
Letztes Spiel
11.07.
Akhmat Grozny Zenit
1 : 1
20.06.
CSKA Moskva Zenit
0 : 4
02.11.2019
Zenit CSKA Moskva
1 : 1

  • CSKA Moskva trifft auf den derzeitigen Ersten der Tabelle, Zenit.
  • CSKA Moskva trifft auf den Torgarant der Liga, Zenit.
  • Im letzten Spiel sind mehr als 3 Tore gefallen.
  • Das letzte Spiel ist nicht Unentschieden ausgegangen.
Spartak Moskva gegen Zenit
L W W D L L D L
Form
D W W W W W W D
10 Rang 1
30 Tore 59
1.1 Tore/Spiel 2.1
11.07.
Sochi Spartak Moskva
1 : 0
Letztes Spiel
11.07.
Akhmat Grozny Zenit
1 : 1
01.12.2019
Zenit Spartak Moskva
1 : 0
01.09.2019
Spartak Moskva Zenit
0 : 1

  • Spartak Moskva trifft auf den derzeitigen Ersten der Tabelle, Zenit.
  • Spartak Moskva trifft auf den Torgarant der Liga, Zenit.
  • Die letzten beiden Spiele sind nicht Unentschieden ausgegangen
  • In den letzten beiden Spiele ist mindestens ein Tor gefallen.
Spartak Moskva gegen Dinamo Moskva
L W W D L L D L
Form
L L W W D D L L
10 Rang 12
30 Tore 22
1.1 Tore/Spiel 0.8
11.07.
Sochi Spartak Moskva
1 : 0
Letztes Spiel
09.07.
Ural Dinamo Moskva
2 : 1
29.02.
Dinamo Moskva Spartak Moskva
0 : 2
03.08.2019
Spartak Moskva Dinamo Moskva
0 : 0

  • Das letzte Spiel ist nicht Unentschieden ausgegangen.
  • Im letzten Spiel ist mehr als ein Tor gefallen.