Wetten in Afrika

Die Fußballbegeisterung in Afrika kennt keine Grenzen und wir wollen euch spannende Hintergrundinformationen zu den besten Teams und Ligen bieten, damit ihr erfolgreich auf Spiele in Afrika Wetten könnt. In jedem afrikanischen Land kicken Kinder täglich auf der Straße und bewundern ihre großen Idole, die den Sprung nach Europa, manche sogar bis in die Weltspitze geschafft haben. Speziell aus Ländern wie Nigeria, Ghana, Kamerun, Senegal, der Elfenbeinküste oder seit neuestem Guinea, Mali oder der DR Kongo wechseln jedes Jahr unzählige Toptalente nach Europa oder Asien. Die Ligen der besten afrikanischen Fußballnationen sind somit als Ausbildungsligen zu werten und erfreuen sich keiner großen Kontinuität auf dem Spielersektor. Die spannendsten Ligen Afrikas werden im Norden ausgetragen – dort sind auch die Fantribünen Woche für Woche eindrucksvoll anzusehen und der Fußball allgemein hochwertiger und finanziell besser aufgestellt als in den südlicheren Regionen des Kontinents.

Nord und Süd, West und Ost treffen sich in Afrika aber im Rahmen der CAF Champions League. Der afrikanische Verband CAF trägt dieses Turnier jährlich aus, lässt zumeist mehr als 50 Teams in der Qualifikation ran und über vier Gruppen geht es weiter ins Viertelfinale, ab dem in Hin- und Rückspiel nach einem K.O.-System gespielt wird. Auch im Finale gibt es ein Hin- und ein Rückspiel.

» Jetzt auf Afrikanische Ligen wetten

Wetten auf die CAF Champions League

Die afrikanische Version der Königsklasse ist seit jeher ein spannender Pool an zahlreichen Top-Talenten und angesichts dessen, dass die Saisonleistungen zahlreicher Klubs – speziell in Südsaharaafrika – im Voraus nur sehr schwer vorauszuahnen sind, auch eine Plattform für zahlreiche handfeste Überraschungen. Der Bewerb wurde 1964 erstmalig ausgetragen und seitdem gab es 26 verschiedene Titelträger aus 12 verschiedenen Ländern. Die erfolgreichsten Teams des Turniers kommen naturgemäß aus Afrikas Norden: Ägyptens Teams holten 14 Titel, gefolgt von Marokko, Tunesien und der DR Kongo mit je sechs Erfolgen und Algerien und Kamerun mit je fünf.

Die erfolgreichsten Titelträger in der CAF Champions League

8              Ah Ahly Kairo (EGY)
5              Zamalek SC (EGY)
                TP Mazembe (DRC)
4              Espérance Tunis (TUN)
3              Raja Casablanca (MOR)
                Hafia FC (GUI)
                Canon Yaoundé (CMR)
2              Asante Kotoko (GHA)
                Enyimba FC (NIG)
                JS Kabylie (ALG)
                ES Sétif (ALG)
                Wydad Casablanca (MOR)

Die beiden großen Teams der afrikanischen Champions League sind also die ägyptischen Top-Klubs Al Ahly und Zamalek, die eine große und lange Rivalität pflegen. In den letzten Jahren pirschte sich allerdings auch der kongolesische Klub Mazembe an die Spitze heran, indem der Verein zwischen 2009 und 2015 drei Turniere gewann. Allgemein sind die nordafrikanischen Klubs mit ihrer extrem harten Spielweise und deutlich größeren finanziellen Mitteln den anderen Teams weitgehend überlegen. Diese Tatsachen, aber auch die Gewalttätigkeit einiger Fans waren bereits mehrfach Gegenstand der Kritik durch andere Verbandsmitglieder an den Mitbewerbern aus dem Norden. Während die CAF Champions League in der Vorrunde und den Gruppenspielen noch großen Spektakelcharakter mit vielen Toren versprüht, nimmt die durchschnittliche Toranzahl in der K.O.-Phase traditionell ab.

Wetten auf afrikanische Ligen

Für richtige Fußballexperten bergen die exotischeren afrikanischen Ligen viel Reiz in sich. Hier finden sich viele Stars von morgen, auch mal ein bisschen gesundes, spielerisches Chaos und durch die Bank ein hohes Maß an Athletik. Insgesamt finden sich die besten Ligen Afrikas aber im Norden wieder und speziell die nationalen Bewerbe in Ägypten, Marokko und Tunesien sind von hoher Brisanz und geprägt von hitzigen Duellen zwischen Erzrivalen. Wir sehen uns die Top-Ligen an und werfen zudem einen Blick auf weitere wichtige Teams des „Schwarzen Kontinents“.

» Jetzt auf Afrikanische Ligen wetten

Ägypten: Wetten auf die EPL

» Jetzt auf die Ägyptische Liga wetten

Die Egyptian Premier League ist, gemessen an den Mannschaften, die im kontinentalen Vergleich erfolgreichste Liga des afrikanischen Kontinents. Wie auch die CAF Champions League ist die Liga massiv vom ewigen Kampf zwischen den beiden Großklubs aus Kairo, Al-Ahly und Zamalek, geprägt. Wie einige große europäische Ligen wird auch die ägyptische Topklasse mit 18 Teams klassisch in 34 Runden ausgespielt. Neben den beiden traditionellen Top-Klubs sind auch Vereine wie El Masry, der Ismaily SC oder die Arab Contractors häufig in den oberen Tabellenregionen anzutreffen. Um Titel geht es aber für die kleineren Klubs kaum: Nur sieben Meisterschaften wurden nicht von Zamalek oder dem klaren Rekordmeister Al-Ahly gewonnen.

Al-Ahly – Wetten auf den Roten Riesen

Der mit Abstand erfolgreichste Klub des Landes und des gesamten Kontinents ist Al-Ahly Kairo. Mit 41 Meisterschaften und 36 Cupsiegen sind die Roten praktisch uneinholbarer Rekordmeister. Al-Ahly bildete spätere ägyptische Topspieler wie Hossam Hassan, Hany Ramzy oder Hossam Ghaly aus und beschäftigte mehrere internationale Trainer wie Nándor Hidegkuti, Karl-Heinz Feldkamp, Dixie Dörner oder René Weiler. Die Überlegenheit von Al-Ahly in Ägypten ist mit der der Bayern in Deutschland, der Salzburger in Österreich oder Juventus in Italien vergleichbar. Interessanterweise weist der Rekordmeister in vielen Saisonen sogar eine bessere Auswärts- als Heimbilanz auf, wenngleich zumeist insgesamt nur sehr wenige Spiele nicht gewonnen werden. Es ist traditionell sehr schwer gegen Al-Ahly überhaupt nur zu treffen und gerade in Heimspielen kann sich das Team in guten Saisonen zu einer wahren Tormaschine entwickeln, die vor allem die kleineren Klubs regelrecht abschießt.

Zamalek SC – Wetten auf Ägyptens „Königliche

Als „The Royal Club“ wird der große Herausforderer von Al-Ahly, der Zamalek SC, auch bezeichnet. Mit 12 Meistertiteln sind die Weiß-Roten der zweiterfolgreichste Klub des Landes, stehen allerdings immer im Schatten von Al-Ahly. Die bekanntesten Spieler der Vereinshistorie waren Mido, der spätere Top-Trainer Hassan Shehata, der Nigerianer Emmanuel Amunike und die Torhüterlegende Abdel Wahed El Sayed. Der Klub wird aktuell von einem exzentrischen Präsidenten namens Mortada Mansour geführt. Der ehemalige Anwalt gilt als mächtiger Gegner der Ultra-Bewegungen des Landes, sitzt im ägyptischen Parlament, ist in vielerlei Hinsicht extrem umstritten und gilt als autoritär. In seinem ersten Jahr als Klubpräsident wurde Zamalek Meister, aber danach verlor man Stück für Stück den Anschluss an die Spitze und ließ sich auch immer wieder von Teams wie El Masry oder Ismaily überholen.

Ah Ahly – Zamalek: Wetten auf das Kairo-Derby

Das Aufeinandertreffen zwischen Al-Ahly und Zamalek ist eines von drei extrem hitzigen Spielen Nordafrikas und eines der bedeutendsten Derbys des Kontinents. Das Spiel wurde 1917 erstmals ausgetragen, seitdem über 160-mal angepfiffen und Al-Ahly hat in der Gesamtbilanz klar und deutlich die Nase vorn. Etwa 42% der Spiele werden vom Roten Riesen gewonnen, während Zamalek nur etwa 22% der Derbys für sich entscheiden kann. Kein anderes Derby – möglicherweise sogar weltweit – wird so oft abgebrochen wie das Kairo-Derby. Seit der Stadiontragödie von Port Said im Jahr 2012 sind die Auflagen für die Fans noch einmal weitaus größer und Ägypten verfolgt eine Nulltoleranzpolitik gegen Krawallmacher. Auf dem Feld geht es dennoch heiß her und so dominieren beim Duell der beiden Hauptstadtklubs vor allem Kampf und häufig auch Karten. Tore hingegen haben in diesem Derby Seltenheitswert: Im Schnitt fallen bei Partien in Ägyptens Premier League zwischen den beiden Rivalen nur 2,11 Tore pro Spiel, was einer der niedrigsten Derby-Werte weltweit ist. In Afrika sind derart niedrige Tor-Schnitte allerdings üblich.


Marokko: Wetten auf das Botola

» Jetzt auf die Marokkanische Liga wetten

Die höchste Spielklasse Marokkos wird als Botola bezeichnet. Eine andere Bezeichnung ist „GNF 1“. Während bis in die späten 80er-Jahre FAR de Rabat das vorherrschende Team des Landes war, hat sich der Fußballmittelpunkt des Landes mittlerweile nach Casablanca verschoben. Das Duell zwischen den beiden großen Klubs der Stadt, Wydad und Raja, prägt die Liga. Bei der marokkanischen Liga handelt es sich um eine der torärmsten Ligen weltweit. Der Saisonschnitt schwankt für gewöhnlich zwischen 2,00 und 2,20 Toren pro Ligaspiel, es gibt aber sogar Ausreißer nach unten, wie etwa die Saison 2013/14, in der nur 1,90 Treffer pro Spiel fielen. Beim Botola handelt es sich um eine 16er-Liga, die in 30 Runden ausgespielt wird.

Wydad Casablanca – Wetten auf den WAC

Der Wydad Athletic Club oder Wydad Casablanca ist mit 15 Meistertiteln und fünf weiteren Trophäen in einem rezenten Ligabewerb aktueller marokkanischer Rekordmeister und gilt als einer der größten und besten Vereine Afrikas. Die Fans des Vereins gelten als eine der fanatischsten Gruppierungen weltweit und gewannen bereits zahlreiche „Ultras-Preise“ für die beste Performance auf den Rängen. Wydad gilt dementsprechend als sehr heimstarke Mannschaft, der man vor allem in ihrem heimischen Stade Mohammed V nur sehr schwer Tore einschenken kann. In der „low scoring“ Liga Marokkos liegt der WAC in den meisten Fällen zumindest leicht über dem Ligadurchschnitt, was Tore pro Spiel betrifft. Der große Rivale der Rot-Weißen ist das zweite Team aus Casablanca, Raja.

Raja Casablanca – Wetten auf die Grünen Adler

Die mit nicht minder fanatischen ausgestatteten Grünen Adler von Raja Casablanca sind der große Herausforderer von Wydad und waren in der Neuzeit das erfolgreichere Team. Seine elf Meistertitel fuhr der Verein in der Zeit zwischen 1988 und 2013 ein. In diese Zeit fallen auch die drei Triumphe in der CAF Champions League. Wie der Erzrivale Wydad spielt auch Raja im Stade Mohammed V, das damit als großer Fußballtempel des Landes bezeichnet werden kann. Der Verein machte in den letzten Jahren weiter Boden auf Wydad gut, weil man die beste Kommunikationsstrategie von ganz Afrika verfolgt und als das Team mit den besten und reichweitenstärksten Social Channels gilt. Genauso wie Wydad liegt auch der Torschnitt von Raja Casablanca fast in jeder Saison über dem niedrigen Gesamtschnitt des marokkanischen Botola.

Wydad – Raja: Wetten auf das Casablanca Derby

Das Duell zwischen Wydad und Raja – und damit auch zwei der berüchtigtsten Fankurven der Welt – ist eines der hitzigsten Derbys Afrikas und vergleichbar mit den Duellen der Rivalen in Kairo oder Tunis. An nahezu allen Derbytagen kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern, wobei hier die Stadionsituation noch eine zusätzliche Rolle spielt. Beide Teams „bewohnen“ dasselbe Stadion und sind beim Derby nur durch einige Polizisten getrennt. Spielerisch ist das Casablanca-Derby zumeist kein Leckerbissen und mehr von Kampf und der Suche nach defensiver Stabilität geprägt. Durchschnittlich fallen bei diesem Stadtduell nur 1,78 Tore pro Spiel. Dies ist der weltweit niedrigste Wert eines Derbys. Zudem enden keine anderen Derbys weltweit häufiger 0:0, als der Casablanca-Klassiker. Auffällig sind außerdem die Unentschieden-Statistiken: 45% aller Duelle zwischen Wydad und Raja enden mit einer Punkteteilung.


Tunesien: Wetten auf die Ligue Professionnelle 1

» Jetzt auf die Tunesische Liga wetten

Im letzten Jahrtausend war die höchste Spielklasse Tunesiens noch eine offenere Angelegenheit und vor allem ein größerer Kampf der Städte, als beispielsweise die Top-Teams aus Sfax, Sousse oder Hammam-Lif eine markantere Rolle spielten. Mittlerweile ist die Liga aber eine Hauptstadt-Show und in erster Linie von der Rivalität zwischen Espérance de Tunis und dem Club Africain gekennzeichnet. Bei Tunesiens höchster Spielklasse handelt es sich um eine 14er-Liga, die in nur 26 Spieltagen ausgespielt wird. Ähnlich wie das marokkanische Botola ist die Liga sehr torarm und der Gesamtschnitt pro Saison liegt normalerweise zwischen 2,05 und 2,25 Toren pro Spiel. 2013/14 fiel dieser Durchschnitt sogar auf einen rekordverdächtigen Negativwert von 1,82 Treffern pro Partie.

Espérance de Tunis – Wetten auf Blood and Gold

Vier Siege in der afrikanischen Champions League und 29 nationale Meistertitel machen Espérance de Tunis zum erfolgreichsten Klub Marokkos. Die Rot-Goldenen aus der tunesischen Hauptstadt waren in den 2000er- und 2010er-Jahren Serienmeister, gelten als enorm heimstark und legen eine gute Defensiv-Offensiv-Balance an den Tag. Einerseits ist das Team defensiv sehr stabil und lässt traditionell nur sehr wenig zu, andererseits handelt es sich um einen der wenigen tunesischen Klubs, die regelmäßig zumindest zwei Treffer erzielen, was in der torarmen tunesischen Liga nicht selbstverständlich ist. Espérance ist traditionell ein spielerisch guter Klub, der die besten jungen Talente aus den Vororten von Tunis anzieht und zugleich in der Defensive auf robuste, resolut spielende Abwehrspieler setzt.

Club Africain – Wetten auf den populärsten Klub Tunesiens

Obwohl der Club Africain nur das zweiterfolgreichste Team Tunesiens ist, ist der Hauptstadtklub der populärste Klub des Landes und einer der beliebtesten in ganz Nordafrika. Der „Volksklub“ hat seine Fans in allen sozialen Schichten und auch zahlreiche Prominente bekennen sich immer wieder zum Klub. Der Club Africain konnte 13-mal die tunesische Meisterschaft gewinnen und liegt damit deutlich hinter Espérance auf dem zweiten Rang der ewigen Bestenliste. Sportlich ging es dem Verein schon besser und seit vielen Jahren hinkt man den eigenen Ansprüchen hinterher. Anders als Espérance ist der Club Africain eher ein Klub, der für hart arbeitende, laufstarke Spieler und Kampfgeist, dafür aber weniger für schönes Spiel bekannt ist. Speziell in den letzten Jahren setzte man wieder vermehrt auf den Nachwuchs, was ein gewisses Maß an Unbeständigkeit zur Folge hatte.

Espérance – Club Africain: Wetten auf das Tunis Derby

Das wichtigste Duell des tunesischen Klubfußballs wird seit 1924 ausgetragen und gilt speziell auf und um die Tribünen als das wahrscheinlich brutalste Fußballderby der Welt. Dass ein Spieler von einem Klub zum anderen wechselt, kommt extrem selten vor und entsprechend hartumkämpft sind die Duelle der beiden Top-Klubs aus Tunis. Rekordmeister Espérance ist nach knapp 150 Aufeinandertreffen mit einem Sieganteil von etwa 41% das erfolgreichere der beiden Teams. Ziemlich genau ein Drittel der Tunis Derbys endet mit einer Punkteteilung. Mit durchschnittlich 2,12 Toren pro Spiel ist auch das größte Spiel Tunesiens torarm, aber doch torreicher als beispielsweise das Derby in Casablanca.


Südafrika, Kongo und Co. – Wetten auf Afrikas Exoten

Auch in den Ligen mit geringerem Fanaufkommen, schwächerer Infrastruktur oder teils sogar chaotischen Zuständen gibt es einige Klubs und vor allem hitzige Duelle, die Erwähnung finden sollten. Wir sehen uns die interessanten Teams und Spiele aus den „Exotenligen“ Afrikas genauer an.

» Jetzt auf die Exoten Afrikas wetten

Mamelodi Sundowns – Wetten auf Südafrikas Rekordmeister

Gemeinsam mit den Kaizer Chiefs, den Orlando Pirates und Supersport United sind die Sundowns das einzige Team Südafrikas, das seit der Gründung im Jahr 1996 an allen Saisonen der höchsten südafrikanischen Liga teilnahm. Mit neun gewonnenen Meisterschaften sind die Brazilians, wie die Mamelodi Sundowns wegen ihrer gelb-blauen Dressen genannt werden, klar und deutlich Rekordmeister des Landes. In der südafrikanischen Liga fallen durchschnittlich nur ein paar Tore mehr als in den torarmen nordafrikanischen Ligen und so kam es schon häufig vor, dass die Sundowns mit nur rund 50 Treffern in 30 Ligaspielen am Ende an der Tabellenspitze standen. Das Team bleibt bei den Toren pro Spiel nicht selten sogar unterhalb des Ligaschnitts. Die Sundowns sind dafür bekannt, talentierte junge Spieler aus anderen afrikanischen Ländern zusammenzukaufen. Allerdings bildete der Verein auch einige südafrikanische Top-Talente wie Percy Tau oder Bongani Zungu aus, die von hier nach Europa wechselten.

JS Kabylie – Wetten auf die Kanarienvögel

Auch wenn die JS Kabylie in den letzten Jahren an Bedeutung verlor, sind die Kanarienvögel das deutlich erfolgreichste Team Algeriens. Obwohl man im Schatten der beiden Hauptstadtklubs MC Algiers und USM Algiers steht, die das „Derby of Algeria“ austragen, wird das Duell zwischen Kabylie und MC Algiers immer noch als der „algerische Clásico“ bezeichnet. Wie auch die anderen nordafrikanischen Ligen ist auch die algerische Ligue 1 außerordentlich torarm, was derzeit auch zu großen Teilen am 14-fachen Meister Kabylie liegt. Der Torschnitt der Mannschaft über eine gesamte Saison liegt häufig unter zwei Treffern pro Spiel, in der Spielzeit 2016/17 waren es sogar nur 1,46 Tore pro Partie. Wenn die Gelben spielen, wird dem Publikum also nicht allzu viel geboten.

Asante Kotoko – Wetten auf die Stachelschweine

Der Asante Kotoko SC aus der Stadt Kumasi ist der aktuelle ghanaische Rekordmeister. Die Stachelschweine gewannen bisher 24 nationale Meisterschaften und verweisen damit den größten Konkurrenten Hearts of Oak knapp auf den zweiten Platz. Der Klub hat traditionell eine große Kämpfermentalität und umgibt sich gerne mit der Aura der Unbesiegbarkeit. Schon alleine das Wappentier soll beweisen, wie unangenehm die Rot-Weißen sind. Der Leitspruch des Vereins lautet: „Wenn du tausend tötest, kommen tausend Neue“. Asante Kotoko gilt als guter Ausbildungsklub und brachte etwa Spieler wie Samuel Kuffour, Isaac Vorsah oder Abdul Rahman Baba hervor. Es kommt nicht von ungefähr, dass die besten „Exporte“ des Klubs aus Kumasi Abwehrspieler waren. Selbst in ihren schlechtesten Saisonen bleibt der Gegentorschnitt des Teams unter 1,00 pro Spiel. Allgemein handelt es sich auch beim ghanaischen Rekordmeister um ein „Low scoring team“.

TP Mazembe – Wetten auf die Raben

Der kongolesische Klub TP Mazembe ist einer der erfolgreichsten Klubs und auch besten Ausbildungsvereinen in Subsaharaafrika. Der von Benediktinermönchen gegründete Verein aus der südlichen Stadt Lubumbashi gewann nicht nur 17 nationale Meisterschaften, sondern auch noch fünfmal die CAF Champions League, womit man gleichauf mit Zamalek der erste Verfolger von Rekordsieger Al-Ahly ist. Spätere europäische Toplegionäre, wie beispielsweise Roger Assalé, Dieumerci Mbokani oder Mbwana Samatta spielten vor ihrem Auslandstransfer für Mazembe. Die Überlegenheit der TP Mazembe in der kongolesischen Ligue 1 ist frappant und das Team schließt die 16er-Liga des Kongo durchschnittlich häufig mit zwei bis drei erzielten Treffern pro Spiel und nur wenigen Gegentoren als überlegener Meister ab.

Kaizer Chiefs – Orlando Pirates: Wetten auf das Soweto Derby

Das große Derby von Johannesburg, Südafrika hat eine interessante Geschichte: Die Kaizer Chiefs wurden von einem ehemaligen Spieler der Orlando Pirates gegründet, nachdem dieser von einem Engagement aus Nordamerika zurückkehrte und sich mit den Verantwortlichen der Pirates verkrachte. So wurde der vom Ex-Piraten gegründete Verein der neue große Rivale der Orlando Pirates, zumal auch die Kaizer Chiefs im Bezirk Soweto spielen. Das Derby wird seit etwa 50 Jahren ausgetragen und die Kaizer Chiefs sind bis dato das leicht erfolgreichere der beiden Teams, die aktuell gleich viele südafrikanische Meisterschaften gewinnen konnten. Sieger gibt es in diesem Duell häufig: Nur etwa 22% aller Soweto Derbys enden mit einem Unentschieden.

MC Algiers – USM Algiers: Wetten auf das Algiers Derby

Das heiße Derby der algerischen Hauptstadt wird bereits seit 1940 ausgetragen und gilt als eines der Topspiele Nordafrikas. Eine außergewöhnliche Derby-Situation ist die, dass es bisher erst eine einzige Saison in der algerischen Ligageschichte gab, in der beide Algiers-Klubs um den Titel mitspielten. Dies war 2004/05 der Fall – ansonsten geht es bei diesem Derby nur um die Vorherrschaft in der Stadt und zumindest in der Liga kaum um Silberware. Auffällig ist allerdings, dass den Spielern im algerischen Top-Spiel gerne die Sicherungen durchbrennen. Alleine zwischen 2000 und 2019 wurden im Algiers-Derby 23 rote Karten verteilt. Dies entspricht etwa einer roten Karte pro Jahr bzw. alle zwei Derbys zumindest einem Ausschluss. MC Algiers ist in der Gesamtbilanz das erfolgreichere Teams, als der kleinere USM Algiers und mit 2,21 Treffern pro Derby ist das Duell im nordafrikanischen Vergleich fast schon torreich – im internationalen Vergleich allerdings eindeutig nicht.

Hearts of Oak – Asante Kotoko: Wetten auf Hearts-Kotoko

Das wichtigste Spiel Ghanas ist das Aufeinandertreffen zwischen Rekordmeister Asante Kotoko und den Hearts of Oak, die in der historischen Betrachtung nur wenige Meistertitel hinter dem großen Rivalen liegen. Die beiden Mannschaften aus den beiden größten Städten des Landes – Asante Kotoko aus Kumasi, Hearts of Oak aus der Hauptstadt Accra – sind die eindeutig bestimmenden Klubs Ghanas. Wie bei vielen anderen Top-Derbys auf dem afrikanischen Kontinent kommt es auch beim Hearts-Kotoko immer wieder zu Ausschreitungen und wegen der schlechten Infrastruktur auch zu Tragödien im Stadion. Wie bei den Titeln hat Asante Kotoko auch im torarmen Ghana-Klassiker in der Gesamtbilanz knapp die Nase vorn und liegt wenige Siege vor den Hearts.

  • verschoben
  • Zamalek Al Masry
  • El Geish Tanta
  • Aswan Al Mokawloon
  • El Gounah Masr
  • Haras El Hodood Ismaily
  • Smouha Pyramids FC
  • El Entag El Harby ENPPI
  • Al Masry Misr Lel Makasa
  • Wadi Degla Al Ittihad
  • Zamalek Al Ahly
Regular Season Games W D L Goals Diff Points
1 Al Ahly 17 16 1 0 46:4 42 49
2 Al Mokawloon 18 10 3 5 22:15 7 33
3 Pyramids FC 18 9 5 4 28:19 9 32
4 Zamalek 16 9 4 3 22:13 9 31
5 Al Ittihad 17 7 6 4 17:13 4 27
6 Smouha 18 5 10 3 20:18 2 25
7 ENPPI 18 6 7 5 18:18 0 25
8 El Entag El Harby 17 5 8 4 15:15 0 23
9 Ismaily 18 6 4 8 16:21 -5 22
10 Al Masry 16 5 5 6 19:18 1 20
11 El Gounah 18 5 5 8 15:24 -9 20
12 Haras El Hodood 17 4 7 6 14:15 -1 19
13 Aswan 17 4 6 7 19:27 -8 18
14 El Geish 19 3 8 8 18:26 -8 17
15 Tanta 18 2 10 6 14:23 -9 16
16 Wadi Degla 18 3 6 9 17:27 -10 15
17 Misr Lel Makasa 17 2 8 7 18:26 -8 14
18 Masr 17 2 5 10 11:27 -16 11
  • Der Verein steht derzeit auf Platz 1 in der Tabelle.
  • Al Ahly hat die letzten 16 von 17 Spiele gewonnen.
  • In den letzten 9 von 10 Spiele hat Al Ahly mehr als ein Tore geschossen.
  • Al Ahly hat die letzten 8 von 9 Heimspiele gewonnen.
  • In den letzten 6 von 7 Heimspiele hat Al Ahly mehr als ein Tore geschossen.
  • In den letzten 6 von 7 Auswärtsspiele hat Al Ahly mehr als ein Tore geschossen.
verschoben Zamalek Al Ahly
11.03.
Al Ahly Smouha
1 : 1
14.02.
Al Ahly Al Masry
3 : 0
10.02.
Al Ahly El Geish
3 : 0
06.02.
Pyramids FC Al Ahly
1 : 2
19.01.
Al Mokawloon Al Ahly
0 : 2
15.01.
Al Ahly Tanta
5 : 0

  • Zamalek hat die letzten 8 von 9 Spiele nicht verloren.
  • Zamalek hat die letzten 6 von 7 Spiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 6 von 7 Spiele hat Zamalek zumindest ein Tore geschossen.
  • In den letzten 6 von 7 Heimspiele hat Zamalek zumindest ein Tore geschossen.
  • In den letzten 6 von 7 Heimspiele des Zamalek ist zumindest ein Tor gefallen.
verschoben Zamalek Al Masry
09.02.
Ismaily Zamalek
1 : 2
05.02.
Zamalek Haras El Hodood
2 : 0
28.01.
Wadi Degla Zamalek
1 : 1
15.01.
El Gounah Zamalek
0 : 2
05.01.
Tanta Zamalek
2 : 3
02.01.
Zamalek Aswan
2 : 0

Al Ahly gegen Zamalek
W W W W W W W D
Form
D D W W W D W W
1 Rang 4
46 Tore 22
2.7 Tore/Spiel 1.4
11.03.
Al Ahly Smouha
1 : 1
Letztes Spiel
09.02.
Ismaily Zamalek
1 : 2
  • Zamalek trifft auf den derzeitigen Ersten der Tabelle, Al Ahly.
  • Zamalek trifft auf den Torgarant der Liga, Al Ahly.
  • verschoben
  • Difaâ El Jadida Raja Casablanca
  • Wydad Casablanca Mouloudia Oujda
  • Hassania Agadir Raja Beni Mellal
  • Difaâ El Jadida RSB Berkane
  • Moghreb Tétouan Raja Casablanca
  • Youssoufia Berrechid Mouloudia Oujda
  • Olympic Safi Moghreb Tétouan
  • Difaâ El Jadida FAR Rabat
  • Ittihad Tanger RSB Berkane
  • Wydad Casablanca Khouribga
  • FUS Rabat Raja Beni Mellal
  • Raja Casablanca CR Khemis Zemamra
  • Raja Casablanca Rapide Oued Zem
Regular Season Games W D L Goals Diff Points
1 Wydad Casablanca 18 11 3 4 31:16 15 36
2 FUS Rabat 20 9 8 3 24:18 6 35
3 Mouloudia Oujda 19 9 7 3 24:16 8 34
4 RSB Berkane 18 8 8 2 19:15 4 32
5 FAR Rabat 20 9 4 7 26:21 5 31
6 Raja Casablanca 15 8 4 3 21:14 7 28
7 Moghreb Tétouan 19 7 7 5 19:14 5 28
8 Difaâ El Jadida 18 6 7 5 18:16 2 25
9 Youssoufia Berrechid 19 7 3 9 26:33 -7 24
10 CR Khemis Zemamra 19 6 5 8 28:24 4 23
11 Rapide Oued Zem 21 5 8 8 18:18 0 23
12 Khouribga 20 5 8 7 18:24 -6 23
13 Olympic Safi 19 3 12 4 17:19 -2 21
14 Hassania Agadir 18 4 5 9 19:25 -6 17
15 Ittihad Tanger 20 3 6 11 11:29 -18 15
16 Raja Beni Mellal 19 1 5 13 10:27 -17 8
  • Der Verein steht derzeit auf Platz 1 in der Tabelle.
  • In den letzten 10 von 11 Spiele hat Wydad Casablanca zumindest ein Tore bekommen.
  • In den letzten 8 von 9 Spiele des Wydad Casablanca ist mehr als ein Tor gefallen.
  • Wydad Casablanca hat die letzten 14 von 16 Spiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 7 von 8 Auswärtsspiele des Wydad Casablanca ist mehr als ein Tor gefallen.
  • Wydad Casablanca hat die letzten 5 von 6 Heimspiele nicht verloren.
verschoben Wydad Casablanca Mouloudia Oujda
12.03.
Ittihad Tanger Wydad Casablanca
0 : 2
22.02.
Youssoufia Berrechid Wydad Casablanca
3 : 2
15.02.
Wydad Casablanca Difaâ El Jadida
0 : 1
10.02.
Wydad Casablanca FUS Rabat
1 : 1
06.02.
Rapide Oued Zem Wydad Casablanca
1 : 2
20.01.
Olympic Safi Wydad Casablanca
1 : 2

  • Raja Casablanca hat die letzten 6 von 7 Heimspiele nicht verloren.
  • Raja Casablanca hat die letzten 6 von 7 Heimspiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 6 von 7 Heimspiele hat Raja Casablanca zumindest ein Tore geschossen.
  • In den letzten 6 von 7 Spiele des Raja Casablanca ist mehr als ein Tor gefallen.
  • In den letzten 6 von 7 Auswärtsspiele des Raja Casablanca ist zumindest ein Tor gefallen.
verschoben Difaâ El Jadida Raja Casablanca
21.02.
Raja Beni Mellal Raja Casablanca
1 : 2
12.02.
FAR Rabat Raja Casablanca
1 : 0
05.02.
Raja Casablanca Khouribga
2 : 1
22.01.
Raja Casablanca Mouloudia Oujda
1 : 1
19.01.
RSB Berkane Raja Casablanca
2 : 2
15.01.
Ittihad Tanger Raja Casablanca
1 : 4

Wydad Casablanca gegen Raja Casablanca
D W W W D L L W
Form
W L W D D W L W
1 Rang 6
31 Tore 21
1.7 Tore/Spiel 1.4
12.03.
Ittihad Tanger Wydad Casablanca
0 : 2
Letztes Spiel
21.02.
Raja Beni Mellal Raja Casablanca
1 : 2
22.12.2019
Raja Casablanca Wydad Casablanca
1 : 0

  • Raja Casablanca trifft auf den derzeitigen Ersten der Tabelle, Wydad Casablanca.
  • Raja Casablanca trifft auf den Torgarant der Liga, Wydad Casablanca.
  • Das letzte Spiel ist nicht Unentschieden ausgegangen.
  • Im letzten Spiel ist mindestens ein Tor gefallen.
  • verschoben
  • Métlaoui Stade Tunisien
  • CA Bizertin Ben Guerdane
  • Chebba Hammam-Lif
  • ES Tunis Slimane
  • Monastir Club Africain
  • Tataouine CS Sfaxien
  • Kairouan Etoile du Sahel
Regular Season Games W D L Goals Diff Points
1 ES Tunis 16 14 2 0 32:7 25 44
2 CS Sfaxien 16 11 1 4 21:13 8 34
3 Monastir 16 9 4 3 24:9 15 31
4 Club Africain 16 10 3 3 20:5 15 27
5 Stade Tunisien 16 8 3 5 17:16 1 27
6 Etoile du Sahel 16 7 5 4 22:13 9 26
7 Ben Guerdane 16 6 5 5 19:21 -2 23
8 Slimane 16 6 2 8 18:17 1 20
9 Chebba 16 5 3 8 16:20 -4 18
10 Tataouine 16 3 4 9 10:19 -9 13
11 Hammam-Lif 16 3 4 9 12:24 -12 13
12 Kairouan 16 4 0 12 13:30 -17 12
13 CA Bizertin 16 3 2 11 13:30 -17 11
14 Métlaoui 16 2 4 10 9:22 -13 10
  • Der Verein steht derzeit auf Platz 1 in der Tabelle.
  • ES Tunis hat die letzten 9 von 10 Spiele gewonnen.
  • ES Tunis hat die letzten 7 von 8 Heimspiele gewonnen.
  • In den letzten 6 von 8 Heimspiele des ES Tunis ist mehr als ein Tor gefallen.
  • In den letzten 5 von 7 Heimspiele hat ES Tunis zumindest ein Tore bekommen.
  • In den letzten 10 von 15 Spiele des ES Tunis ist mehr als ein Tor gefallen.
verschoben ES Tunis Slimane
23.02.
Hammam-Lif ES Tunis
0 : 1
19.02.
CA Bizertin ES Tunis
0 : 2
09.02.
ES Tunis Tataouine
1 : 1
05.02.
ES Tunis Monastir
1 : 0
29.01.
Chebba ES Tunis
1 : 2
19.01.
ES Tunis Club Africain
2 : 1

  • Club Africain hat bisher am wenigsten Gegentore kassiert (5).
  • Club Africain hat die letzten 7 von 8 Heimspiele nicht unentschieden gespielt.
  • In den letzten 14 von 16 Spiele des Club Africain ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 7 von 8 Heimspiele des Club Africain ist zumindest ein Tor gefallen.
  • In den letzten 7 von 8 Auswärtsspiele des Club Africain ist zumindest ein Tor gefallen.
  • Club Africain hat die letzten 10 von 12 Spiele nicht verloren.
verschoben Monastir Club Africain
22.02.
Club Africain Chebba
1 : 0
16.02.
Club Africain Hammam-Lif
0 : 0
09.02.
Stade Tunisien Club Africain
1 : 0
19.01.
ES Tunis Club Africain
2 : 1
04.01.
Etoile du Sahel Club Africain
1 : 1
15.12.2019
Club Africain CS Sfaxien
1 : 0

ES Tunis gegen Club Africain
W W W W W D W W
Form
W D W D L L D W
1 Rang 4
32 Tore 20
2.0 Tore/Spiel 1.3
23.02.
Hammam-Lif ES Tunis
0 : 1
Letztes Spiel
22.02.
Club Africain Chebba
1 : 0
19.01.
ES Tunis Club Africain
2 : 1

  • Club Africain trifft auf den derzeitigen Ersten der Tabelle, ES Tunis.
  • Club Africain trifft auf den Torgarant der Liga, ES Tunis.
  • Im letzten Spiel sind mehr als 2 Tore gefallen.
  • Im letzten Duell haben beide Teams getroffen
  • Das letzte Spiel ist nicht Unentschieden ausgegangen.