Wettstrategien – die Top 14 Strategien

Wenn ihr euch mit den Grundlagen der Sportwetten bereits ausreichend befasst habt, dann wird es nun Zeit, euch näher mit den gängigsten Wettstrategien zu beschäftigen. Wir erklären euch, wie man mit der richtigen Strategie erfolgreich Sportwetten platziert, und worauf ihr dabei achten müsst.

Bei der Auswahl der richtigen Wettstrategie bei Sportwetten scheiden sich die Geister. Gibt es überhaupt die richtige Strategie zum Gewinnen bei Sportwetten oder ist die beste Strategie, flexibel bei der Auswahl der jeweiligen Strategie zu sein? Wir stellen dir hier jedenfalls die besten Strategien vor, wie du dein Wettguthaben vermehren kannst.

Die beste Wettstrategie bei Sportwetten

Wenn man sich dazu entschließt professionell zu wetten, stellt sich als allererstes die Frage nach der richtigen Wettstrategie. Absolut lässt sich diese Frage aber nicht beantworten, denn was für den einen Wetter eine gute Strategie ist, behagt dem anderen womöglich nicht so sehr.

Viele Sportwetter sind stark auf eine bestimmte Wettart fokussiert. Die Konzentration des Spielers liegt dann zumeist auf einem bestimmten Spielausgang, nach dem er aktiv sucht. Dies kann beispielsweise folgendes sein:

  • Eine over- oder under-Wette
  • Over- oder under-Wetten pro Mannschaft
  • Handicap-Siege, also Siege mit mehreren Toren Unterschied
  • Niedrige Siegquoten
  • Halbzeitführungen
  • Frühe oder späte Tore

Hier handelt es sich um einen sehr vereinfachten Fokus, denn natürlich spielt auch die Höhe des Einsatzes bzw. allgemein der Umgang mit Einsätzen und auch die Abfolge, in der Wetten gespielt werden, eine gewichtige Rolle.

Bevor man nach einer bestimmten Strategie zu wetten beginnt, ist es wichtig, sich ein sehr genaues Bankroll Management aufzuerlegen und sich konsequent daran zu halten. Dies ist der absolut essentiellste Faktor, wenn man sich dazu entschließt, konsequent wetten zu wollen. Es ist so ähnlich, wie beim Abnehmen: Man sagt stets, dass ca. 30% von körperlicher Betätigung abhängig ist und 70% von der richtigen Ernährung. Man könnte also sagen, dass ein gutes Bankroll Management die „richtige Ernährung des Wettens“ ist.

Erst wenn man ein für sich funktionierendes Bankroll Management aufgebaut hat, kann man damit beginnen, die vielen findigen Wettstrategien durchzutesten. Ihr findet bei uns beispielsweise detaillierte Informationen über das Fibonacci-Wettsystem, das Spezialisieren auf eine Liga, das systematische Wetten von 1X auf einen Heim-Außenseiter oder das Wetten auf späte Tore. Wenn euch diese Themen interessieren, könnt ihr jetzt weiterlesen und alles über die beliebtesten Wettstrategien herausfinden.


1. 1X auf Heimaußenseiter

Eine Wettstrategie, die in der Vergangenheit durchaus von Erfolg gekrönt war, ist die Wette auf die „Doppelte Chance“ 1X, wenn ein Außenseiter zu Hause einen Favoriten empfängt. In diesem Fall bringt die Wette „1X“ eine respektable Quote und durchaus interessante Gewinnmöglichkeiten.

» Jetzt 1X bei bet365 spielen

Heimsieg oder Unentschieden – Wettstrategie

Hierbei muss man sich nicht mal Spiele heraussuchen und analysieren, die absolute Extreme und offensichtliche Klassenunterschiede beinhalten. Man muss also nicht unbedingt gegen Barcelona, Bayern oder Juventus als Auswärtsteam wetten. Hier würden wir uns vermutlich abseits der Value Bets bewegen. Auch wenn wir uns hier für Teams entscheiden, die keine krassen Außenseiter, aber laut Quote immer noch Außenseiter sind, finden wir hochinteressante Quoten zwischen 1.60 und 2.50.

Wie bei allen Wetten gilt es aber auch hier vorab zu analysieren und nicht blind auf eine beliebige Mannschaft zu gehen. Du solltest natürlich Statistiken, Vorabinformationen über Ausfälle und Sperren und die Form der Mannschaften berücksichtigen. Der Heimvorteil des Außenseiter, für den Spiele vor eigenem Publikum gegen einen „Größeren“ zudem eine besondere Motivation darstellen, ist jedenfalls nicht zu unterschätzen und bringt einen weiteren kleinen Vorteil für das Heimteam. Gerade wenn sich der jeweilige Favorit in letzter Zeit immer wieder wackelig gegen „Kleinere“ präsentierte, kann man in einer solchen Außenseiterwette mit doppelter Chance durchaus Wert finden.

Wenn du auch geringere Quoten in Kauf nehmen würdest, kannst du diese 1X-Strategie natürlich auch bei quotentechnisch ausgeglichenen Spielen anwenden.


2. All-In auf Quoten um 1.20

Zahlreiche Wetten nacheinander zu gewinnen und stets das Maximum einzusetzen, bietet durchaus die Möglichkeit ordentliches Geld zu erspielen. Klar ist aber auch, dass das gesamte Geld weg ist, wenn man eine Wette verliert. Schafft man es jedoch 30, 35, vielleicht sogar 40-mal in Folge zu gewinnen, dann gibt’s großes Geld!

» Wetten mit Quote 1.20 bei bet365

All-In auf Quoten um 1.20 – Wettstrategie

Wir nehmen hierfür Quoten rund um die 1.20 – idealerweise sollte man sich die Wetten, die man anspielt, live suchen. Wie bei der Strategie, over 1,5 Tore in laut Einschätzung „over-lastigen“ Spielen zu setzen, kann man hier warten, bis die Quote die gewünschte Höhe erreicht hat. Hier bietet sich etwa die over 0,5 Wette an – also die Wette darauf, dass das Spiel nicht 0:0 endet. Für gewöhnlich erhält man nach einer torlosen halben Stunde bereits eine Quote von 1.20 – matchabhängig kann diese natürlich auch höher sein, manchmal vielleicht auch noch niedriger. Natürlich ist es aber Geschmackssache mit welcher Wettart man seine Wettfolge zu Geld machen möchte.

Wichtig ist, dass du immer in etwa gleich hohe Quoten anspielst. Dies ist sicher eine Geduldsprobe und anfänglich nicht sonderlich spektakulär, aber es wird kein exaktes Ziel verfolgt und du kannst jederzeit aufhören und dir deine Gewinne auszahlen lassen. Wenn du zum Beispiel eine derartige Wettfolge mit einem Einsatz von 10€ beginnst, ist das alles, was du verlieren kannst. Du findest nun also eine Wette mit der Quote 1.20, gewinnst sie und spielst die gewonnenen 12€ sofort wieder auf eine Quote, die sich in etwa in dieser Höhe befindet. Du gewinnst 14,40€ – die gleich in die nächste Wette investiert werden.

Die Gewinne werden sich nur sehr langsam bemerkbar machen, mit der Zeit aber sprungartig ansteigen, weil natürlich der Einsatz höher wird. Wenn du es tatsächlich schaffst, 30 Tipps hintereinander richtig zu haben, wurden aus deinen 10€ vom Beginn bereits satte 2.373,76€. Nach 35 richtigen Tipps wären wir bereits bei 5.906,68€ und nach 40 richtigen Tipps bei 14.697,71€.

Selbstverständlich ist es alles andere als wahrscheinlich derart viele Tipps hintereinander richtig zu haben – diese progressive Wettstrategie ist aber auch eher etwas für den Nervenkitzel. Wenn man die Wettfolge nicht mit zu hohem Einsatz beginnt, kann man nicht viel verlieren und die Möglichkeit eine echte Strähne zu starten besteht natürlich.


3. Das 1-3-2-6 System

Das 1-3-2-6 System gleicht einem anderen positiven Progressions-Wettsystem, bekannt als Paroli. Beide involvieren erhöhte Einsätze nach einem Gewinn, und beide involvieren einen Zyklus an Wetten, die zu einem Fixpunkt beendet werden. Der einzig wahre Unterschied ist die tatsächliche Wettabfolge.

Es gibt nicht viele Systeme die noch einfacher zu verstehen sind, als das 1-3-2-6 und dessen Einfachheit bietet vielen Spielern einen großen Reiz. Es gibt auch eine Reihe anderer Vorteile, die zu dessen Popularität beitragen.

Natürlich gibt es wie in jedem Wettsystem auch bei dieser Wettstrategie Nachteile. Wir erkunden die positiven und negativen Aspekte des 1-3-2-6 untenstehend, gemeinsam mit den Details und wie es eingesetzt wird.

Nutzung des 1-3-2-6 Systems

Wie viele Wettsysteme, wurde das 1-3-2-6 für Wetten gestaltet, die eine glatte Summe ausbezahlen, wie die Rot-Schwarz-Wette im Roulette. In der Tat wird sie häufig am Roulettetisch und auch in anderen Casinospielen eingesetzt, wie etwa Bakkarat, Würfelspielen und Black Jack. Im Grunde ist es egal wofür man es nützt, vorausgesetzt man spielt mit geraden Summen.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um ein sehr einfaches System. Alles was du tun musst ist, deine Einsätze basierend auf einigen einfachen Regeln anzupassen. Als erstes musst du dich entscheiden, wie hoch deine Wetteinheit sein soll. Wenn du die Summe festgesetzt hast, die du bereit bist in einer Sitzung zu verlieren, dann sollte deine Wetteinheit als Richtlinie etwa 2% bis 5% davon betragen.

Wenn du also beispielsweise insgesamt mit 500€ spielen möchtest, dann wären 10€ eine  angemessene Zahl. Eine Wetteinheit ist die Summe, die du in der ersten Wette der Abfolge einsetzt. Nach jeder verlorenen Wette endet die Abfolge und du beginnst eine neue – und wieder setzt du eine Wetteinheit ein.

Wenn du eine Wette gewinnst, dann passt du deinen Einsatz laut der Abfolge 1-3-2-6 an. Wenn du deine erste Wette also gewinnst, dann erhöhst du deinen Einsatz beim nächsten Mal auf 30€ (drei Wetteinheiten). Wenn du auch dies gewinnst, dann setzt du in deiner nächsten Wette 20€ ein. Solltest du auch diese gewinnen, setzt du das nächste Mal 60€ ein. Und schon haben wir die 1-3-2-6-Abfolge.

Solltest du die vierte, aufeinanderfolgende Wette gewinnen dann ist die Abfolge komplett und du beginnst erneut von vorne. Vergiss nicht, sobald du verlierst, wird auch dein Einsatz auf eine Wetteinheit zurückgesetzt.

Darum geht es im Grunde beim 1-3-2-6-Wettsystem. Solange du das einfache Set an Regeln im Kopf behältst, solltest du keine Probleme haben dieses System erfolgreich zu nutzen.

Mögliche Ergebnisse der 1-3-2-6

Da dieses System nur einen kurzen Zyklus umfasst, gibt es nur wenige mögliche Ergebnisse. Diese sind die folgenden:

  • Verlust der ersten Wette (Gesamtverlust von einer Wetteinheit)
  • Erste Wette gewonnen, zweite Wette verloren (Gesamtverlust von zwei Wetteinheiten)
  • Erste beiden Wetten gewonnen, Verlust der dritten Wette (Gesamtgewinn von zwei Wetteinheiten)
  • Die ersten drei Wetten gewonnen, Verlust der vierten Wette (Breakeven)
  • Gewinn aller vier Wetten (Gesamtgewinn von 12 Einheiten)

Wie du also siehst, umfassen lediglich zwei der möglichen Ergebnisse eines Zyklus einen Verlust. Ein Verlust findet lediglich statt, wenn die erste oder die zweite Wette verloren wird. Jedes Mal wenn du also die ersten beiden Wetten gewonnen hast, kannst du im gleichen Zyklus nicht mehr verlieren.

Es scheint vielleicht, als wäre es im 1-3-2-6-System wahrscheinlicher, Geld zu gewinnen als zu verlieren. Doch leider ist dies nicht wahr. Während das System einige Vorteile in sich birgt, ist die Gewinngarantie leider keine davon.

Vorteile und Nachteile des 1-3-2-6

Der vielleicht größte Vorteil des 1-3-2-6 ist, dass es sehr simpel und einfach zu lernen ist. Wenn du ein Wettsystem nutzen möchtest, das nicht zu kompliziert sein soll, dann handelt es sich hierbei um eine gute Option. Zudem wird dein Einsatz nach einem Verlust nicht erhöht – auf diese Weise wird der schnelle Verlust von Geld verhindert, besonders wenn du die Höhe deiner Wetteinheiten sensibel wählst.

Ein weiterer bemerkenswerter Vorteil ist, dass du nach dem Stoppen der Abfolge nach vier aufeinanderfolgenden Gewinnen und dem anschließenden Zurückgehen auf eine Einheit, der Möglichkeit einer kleinen Gewinnsträhne entgegenblickst. Es besteht die Chance, dass du alle vier Male hintereinander gewinnst – und wenn du Glück hast, dann werden deine Gewinne die Verluste von zuvor verlorenen Wetten übersteigen.

Das System kommt aber nicht ohne Nachteile; der markanteste ist, dass es nichts gibt um den Hausvorteil zu überkommen, der in jedem Casino existiert. Kein Wettsystem kann dies. Doch es hilft dir durch ein Set an zu befolgenden Einsatzregeln, Disziplin zu wahren, denn schlussendlich musst du dich für einen Gewinn noch immer auf dein Glück verlassen. Wenn du die falsche Abfolge der Ergebnisse erhältst, dann wirst du verlieren.

Das 1-3-2-6 ist im Vergleich zu den anderen verfügbaren Systemen kein schlechtes Wettsystem, vorausgesetzt du akzeptierst es als das, was es ist. Es garantiert nicht, dass du gewinnen wirst, aber es kann dir helfen, das meiste aus deinem Glück zu holen.


4. Das Fibonacci Wettsystem

Das Fibonacci Wettsystem ist eines von vielen Wettstrategien. Hier erklären wir dir, worum es dabei geht.

Die Fibonacci Wettstrategie

Beim Wetten nach der Fibonacci-Folge handelt es sich zweifelsohne um ein umstrittenes Konzept. Aber es gibt durchaus Sportwetter, die damit große Erfolge erzielen konnten. Diese Strategie birgt einige Risiken in sich, aber mit dem nötigen Glück und dem richtigen Riecher kannst du mit dieser Strategie erfolgreich sein.

Das Grundkonzept des Wettens nach der Fibonacci-Folge ist einfach: Wette auf ein Unentschieden. Wenn du verlierst, dann wette einfach nach einem bestimmten Schlüssel auf das nächste Unentschieden und beginne deinen Einsatz zu erhöhen.

» Jetzt mit Fibonacci wetten

Wichtig ist, dass die angespielte Quote für das Unentschieden oberhalb von 2.62 (genauer: 2.618) liegt – zu dieser Mindestquote findet man viele Unentschieden-Wetten. Je höher die Quote, desto besser.

Fibonacci Wettstrategie
Wetten nach Fibonacci

Wenn du verlierst, wettest du einfach das nächste Unentschieden nach einer Fibonacci-Folge. Dabei handelt es sich um eine Zahlenfolge, in der die Summe zweier aufeinanderfolgender Zahlen die nächste Zahl ergibt, wodurch die Fibonacci-Folge eine unendliche Folge natürlicher Zahlen ist. Weitere Infos zur Fibonacci-Folge findest du auf Wikipedia.

Fibonacci Zahlenfolge
Die Fibonacci Zahlenfolge

Wenn du nun also beginnst mit 1€ auf das erste Unentschieden mit der Quote >2.62 zu wetten und verlierst, dann wettest du das nächste Mal wieder 1€, dann 2€, dann 3€, dann 5€, dann 8€, dann 13€ und so weiter.

Es ist mathematisch nachvollziehbar, dass jeder Gewinn, den du mit dieser Wette erzielen wirst, die bisherigen Verluste ausgleichen wird und du sogar noch einen Reingewinn machst.

Ein Beispiel zur Fibonacci-Wette

Wir nehmen die Situation als Beispiel, in der du zehnmal hintereinander verlierst und beim elften Mal deine Wette gewinnst. In diesem Fall hast du bereits 143€ verspielt und schließlich die elfte Zahl der Fibonacci-Folge – 144 – erfolgreich auf eine Wette gesetzt. Wenn wir nun annehmen, dass die erfolgreiche Wette eine Quote von @2.80 hatte, dann gewinnst du damit 403,20€. Insgesamt hast du 287€ eingesetzt, wodurch dein Reingewinn 116,20€ beträgt.

Der Nachteil dieser Strategie liegt aber auch auf der Hand. Angenommen du verlierst nicht zehn Wetten hintereinander, sondern zwanzig, dann hättest du bereits 16.910€ an Einsätzen verloren. Dies wäre gleichbedeutend mit einer sehr stolzen Bankroll, die du natürlich nie für eine solche Wettfolge aufs Spiel setzen solltest. Mehr dazu findest du in unseren Erklärungen zum Bankroll Management.

Das Fibonacci-Wettsystem – unser Fazit

Beim Wetten nach der Fibonacci-Folge bist du auf einen rechtzeitigen Erfolg angewiesen. Ansonsten kannst du dir irgendwann die Einsätze nicht mehr leisten und verlierst eine ganze Menge Geld. Natürlich kann diese Strategie auch gut gehen. Zum Beispiel kann man sich auf eine bestimmte Mannschaft konzentrieren, die bekannt dafür ist, häufig Unentschieden zu spielen. Aber rein von der Wahrscheinlichkeitstheorie wirst du eines Tages mit Sicherheit in den Bereich kommen, den du finanziell nicht mehr stemmen kannst.


5. Die Kelly-Formel

Es gibt natürlich zahlreiche Ideen, Konzepte und Formeln, die dir beim Errechnen des idealen Einsatzes auf eine Wette helfen können. Eine davon ist die Kelly-Formel.

Natürlich ist diese kein Garant dafür, dass du immer richtig wettest und die Einschätzung, wie wahrscheinlich der Ausgang einer Partie ist, ist immer noch dir überlassen. Aber die Kelly-Formel kann dir dabei helfen, die Höhe deines Einsatzes zu wählen.

So funktioniert die Kelly Formel

  1. Du wählst ein Spiel bzw. ein Ereignis aus und bewertest den Ausgang in Prozenten
    Beispiel: Österreich besiegt Deutschland – du bewertest diesen Ausgang mit einer Wahrscheinlichkeit von 20%
  2. Nun suchst du dir eine Quote für dieses Ereignis, die dir fair erscheint.
  3. Nun setzt du die Wahrscheinlichkeit und die Quote in die Kelly-Formel ein und erhältst daraus einen Wert.

Nehmen wir als Beispiel die eben erwähnte 20% Gewinnwahrscheinlichkeit und eine Quote von @5.50 an.
Nun rechnen wir, wobei bei der Wahrscheinlichkeit 100% der Wert 1 ist:

Value Berechnung
Value Berechnung nach Kelly

Nun können wir weiterrechnen und den bestmöglichen Einsatz für diese Wette herausfinden. Die angewandte Formel, um einen vernünftigen Einsatz zu wählen, sieht wie folgt aus:

Zu setzender Prozentsatz der Bankroll = Wert / (Quote – 1)

In unserem Fall bedeutet das:

Bankroll Berechnung
Bankroll Berechnung nach Kelly

Die Kelly-Formel empfiehlt dir hiermit also, dass du angesichts der Wahrscheinlichkeit, die du selbst bestimmt hast und der Quote, die du gewählt hast, 2.22% deiner Bankroll auf dieses Ereignis setzen solltest.

Nun ist die Anwendung dieser Formel natürlich auch stark von deiner Einschätzung der Wahrscheinlichkeit abhängig. Und wenn du einen Spielausgang für sehr wahrscheinlich hältst und damit den Wert beträchtlich erhöhst, dann kann es schon mal vorkommen, dass du 30% oder sogar noch mehr deiner Bankroll als Ergebnis bekommst. Hier ist natürlich Vorsicht geboten, weil deine Bankroll auf diese Weise sehr schnell hinunterrasseln kann.

Zudem ist es möglich, dass du beim Errechnen des ersten Wertes ein negatives Ergebnis bekommst. Dies passiert, wenn du etwa eine zu niedrige erwartete Gewinnwahrscheinlichkeit auf ein Ereignis mit zu niedriger Quote setzt. Das Ergebnis ist, dass dein Wert negativ ist, was nichts anderes bedeutet als: Wenn du dir da nicht sicherer bist, dann zahlt sich diese Wette einfach nicht aus…


6. Dutching beim Sportwetten

Dutching ist der Prozess, indem auf mehr als eine Auswahl in der gleichen Veranstaltung gesetzt wird, sodass unabhängig davon welche Auswahl gewinnt, ein Profit erzielt werden kann. Dies sollte nicht mit Arbitrage verwechselt werden, was das Wetten auf alle möglichen Ergebnisse einer Veranstaltung umfasst, sodass ein garantierter Profit generiert wird. Dies ist nur durch die Nutzung mehrerer Buchmacher und nur für wenige Veranstaltungen möglich.

» Jetzt bei bet365 wetten

Dutching eignet sich ideal für Veranstaltungen mit mehreren Ergebnissen, bei denen du glaubst die möglichen Resultate auf zwei bis drei herunterbrechen zu können; doch in der Theorie kannst du auf jede beliebige Anzahl an Auswahlen wetten. Je weniger Auswahlen du im Dutching wählst, desto weniger Verlierer unterstützt du, und desto mehr Profit machst du hieraus. Durch das Dutching weniger Auswahlen erhöhst du allerdings dein Risiko.

Dutching wird am besten eingesetzt, wenn du entweder Informationen hast, oder ein sehr starkes Gefühl besitzt, dass ein Ergebnis sehr unwahrscheinlich ist. Sollten diese unwahrscheinlichen Ergebnisse riesige Quoten besitzen, dann ist das Dutching nicht lohnenswert, doch wenn du glaubst, dass das herbeigewünschte Ergebnis unwahrscheinlich ist, dann zahlen die verbleibenden Auswahlen im Dutching gute Dividenden.

Bestimmung der unterschiedlichen Einsätze

Das wesentliche Merkmal von Dutching ist, dass du die gleiche Summe gewinnst, doch mit all den involvierten, unterschiedlichen Quoten kann es manchmal schwer sein die erforderlichen Einsätze herauszufinden.

Beispiel

Wenn du zwei Auswahlen deckst, eine mit 5/1 und eine mit 8/1 und du egal mit welchem Ergebnis 100€ gewinnen möchtest:

Teile die Quoten in Dezimalen (6.0 und 9.0) und teile den Einsatz durch die Dezimalquote.

100€ / 6.0 = 16.66€
100€ / 9.0 = 11.11€
Gesamteinsatz = 27.77€

Alternativ hast du vielleicht eine Idee, wie viel du auf eine Veranstaltung wetten möchtest – in diesem Falle sind es etwa 30€. Du weißt, dass dein Einsatz auf die 0,6 Chance bei etwa 20€ liegt. Um zu berechnen wie viel du auf die andere Auswahl wetten solltest:

20€ x (6.0/9.0) = Setze auf die höher bewertete Auswahl. = 13.33€

Der Gesamteinsatz wäre dann 33.33€ und wenn eine der beiden Auswahlen gewinnt, dann erhältst du 120€

Kombinierte Quoten berechnen

Beim Dutching ist es wichtig, dass die Auswahlen auf die du wettest, mit kombinierten Quoten versehen sind. Um die besten Wetten auszuwählen, musst du noch immer die Quoten berücksichtigen und Veranstaltungen wählen, in denen deine kombinierten Auswahlen in Bezug auf deine Quoten die besten Chancen auf einen Gewinn haben, anstatt einfach alle Auswahlen zu unterstützen, von denen du glaubst dass die gewinnen könnten.

Beispiel

Wenn du insgesamt 100€ einsetzt und der Rückfluss für eine gewonnene Wette 150€ ist, dann deckst du all deine Auswahlen mit einer kombinierten Quote von 1/2 oder 1,5 als Dezimalzahl.

Beim Platzieren deiner Dutch-Wette hast du bereits deine Einsätze und Gesamtrückflüsse ausgearbeitet damit du die Wette setzen kannst, mit dem gleichen Rückfluss für jedes Ergebnis. Um dann die Dezimalquote für deine Wette zu erhalten, teilst du einfach dein Gesamteinsatz durch deine Rückflüsse.

Vielleicht scheint es schwierig die kombinierte Quote zu schätzen wenn die Zahlen etwas mehr willkürlich sind, wie beispielsweise 279€ Gewinn für 82€ Einsatz, aber es ist sehr einfach herauszufinden:

279€ / 82€ = Quote von 3.4, was etwa 5/2 entspricht.

Vorteile des Dutching

  • Bietet neue Möglichkeiten

Einer der größten Vorteile von Dutching ist, dass es neue Möglichkeiten für einen Profit erzeugt. In der Vergangenheit hast du ein Rennen vielleicht auf zwei Pferde heruntergebrochen, jedoch war es nicht leicht, dich für diese zwei Pferde zu entscheiden und hast das Rennen daher sein lassen. Alternativ hast du vielleicht getippt, dass ein Fußballspiel mit sehr wenigen Toren ausgeht, warst aber nicht sicher ob du auf 0-0 oder 1-0 setzen solltest. Mit Dutching kannst du dich für beide Situationen auszahlen lassen.

  • Erzielt noch immer Wert

Nur weil du mehr als auf nur ein Ergebnis wettest, bedeutet dies nicht, dass du keinen Wert erhältst. Wenn du glaubst, dass ein gering bewerteter Favorit nur sehr unwahrscheinlich gewinnt, dann könnten zwei oder mehr höher bewertete Auswahlen in dieser Veranstaltung einen großartigen Wert bieten. Solange die Rückflüsse der kombinierten Wette größer sind als die Chance, dass diese Ergebnisse gewinnen, dann generierst du durch das Dutching einen Wert.

  • Mehr gewinnende Wetten

Durch das Dutching reduzierst du deine Gesamtquote, doch erhöhst deine Chancen auf einen Gewinn. In der Theorie sollte dies in mehr Gewinnwetten und daher in häufigeren Wettrückflüssen enden. Dies hilft dein Wettkonto vor Durststrecken zu schützen und sollte dir auch etwas Freude am Wetten bieten.

Nachteile des Dutching

  • Schwächung des Profits

Je mehr Auswahlen du beim Dutching wählst, desto mehr reduzierst du deine Gesamtquote in jeder Wettveranstaltung. Jedes Mal wenn du dich entscheidest neue Auswahlen hinzuzufügen, dann musst du die Tatsache berücksichtigen, dass deine Einsatzrate sich verbessern muss, sodass ein bestimmtes Profitlevel gehalten werden kann. Wenn du Dutching nutzt und nicht sehr häufig gewinnst, dann verlierst du dein Geld sehr schnell.

  • Umgekehrtes Dutching

Umgekehrtes Dutching klingt kompliziert, doch es ist einfach das Dutching auf den Tausch. Die gleichen Prinzipien finden Anwendung – je mehr Auswahlen du wählst, desto wahrscheinlicher gewinnt deine Wette, doch desto weniger wirst du gewinnen. Und gegensätzlich, je weniger Auswahlen du wählst, desto weniger wahrscheinlich ist ein Gewinn und desto profitabler ist jede Gewinnwette.


7. Frühe Auszahlung beim Sportwetten

Hast du es jemals bereut eine bestimmte Wette zu platzieren und hast dir gewünscht, dass du diese Wette irgendwie zurückziehen könntest? Oder vielleicht hattest du Zweifel daran, ob das durch dich unterstützte Team die Führung wirklich halten könnte? Sollte deine Antwort auf eine der Fragen Ja sein, dann wirst du die Option der frühen Auszahlung lieben. Die genannten Eigenschaften geben den Spekulanten mehr Kontrolle über die bereits platzierten Wetten und könnten schlussendlich einen großen Unterschied in den gesamten Geldmitteln erzeugen, wenn du deine Karten richtig einsetzt. Die frühe Auszahlung wird häufig auch als Cashout bei den Wettanbietern bezeichnet und ist eine interessante Wettstrategie.

Was ist Option der frühen Auszahlung?

Die Option der frühen Auszahlung erlaubt es den Sportwettern eine frühzeitige Auszahlung ihrer Wetten vorzunehmen, noch bevor diese entschieden wurden. Du kannst also entweder einen Profit machen oder einen Teil deines Einsatzes zurückerhalten, abhängig davon wie deine Auswahl zu dieser Zeit steht. Das Feature steht zur Verfügung, sobald du deine Pre-Match oder In-Play Wette gesetzt hast, und die Auszahlungssumme fluktuiert basierend auf den Ereignissen, die im Spiel stattfinden.

Das  Auszahlungs-Feature ist für einzelne Wetten und gesammelte Wetten verfügbar, doch beachte, dass es nicht für alle Arten von Wetten Anwendung findet, mit Spielergebnis (1×2) und einigen anderen beliebten Märkten. Spekulanten können beim Platzieren ihrer Wetten im Fußball, Tennis, Basketball, Cricket, Baseball und sogar im Pferderennen aus der aufregenden Option einen Nutzen ziehen – auf Desktop und Mobiltelefon.

Wann eine frühzeitige Auszahlung vorgenommen werden sollte

Sollte sich die durch dich unterstützte Mannschaft oder der Spieler in einer Gewinnposition befinden, aber durch den Gegner ausgespielt wird, dann solltest du definitiv eine Auszahlung vornehmen und den angemessenen Profit sichern, anstatt zuzuschauen wie dein potentieller Profit und dein Einsatz sich in Luft auflösen – sollte sich deine Prognose als richtig erweisen und deine Auswahl die Führung verlieren.

Alternativ kann die Option der Auszahlung auch genutzt werden um Verluste einzugrenzen, was langfristig eine sehr gute Strategie sein kann. Sollte deine Auswahl im Moment nicht gewinnen und es auch nicht scheint, als würden sich die Dinge noch drehen, dann ist es am klügsten eine frühzeitige Auszahlung zu veranlassen, sodass sichergestellt werden kann, dass du einen Teil deiner Einzahlung zurückerhältst. Dies scheint vielleicht keine beliebte Strategie zu sein, doch es kann den Spekulanten definitiv helfen über längere Periode im Grünen zu bleiben.


8. Live auf over 1,5 Tore wetten

Der Name ist Programm. Bei dieser Wettstrategie wettet man auf Live Spiele auf die Wettart „Over 1.5 Tore“.

Die „Live over 1.5 Tore“ Wettstrategie

Eine durchaus lukrative Wettstrategie ist das Live-Wetten auf „over 1,5 Tore“. Diese Wette birgt durch die Quotenentwicklung einen interessanten Vorteil in sich. Zunächst solltest du es genauso machen, wie bei normalen Over/Under Wetten. Finde eine Partie, in der du ein over 2,5 erwartest. Nutze diese Wettstrategie ausschließlich bei Wetten, bei denen du dies erwartest.

Vor dem Spiel wird die Quote auf ein over 1,5 sehr niedrig sein. In manchen Fällen liegt diese nicht höher als 1.20. Aber während die Partie läuft und die Tore ausbleiben, steigt diese Quote fast minütlich und wird immer lukrativer. Nun gilt es geduldig zu sein. Im Idealfall – so wie bei jeder Wette – solltest du das Spiel parallel live sehen, um den größtmöglichen Vorteil zu haben.

» Jetzt Live Wetten

Warte nun bis die Wette eine Quote zwischen 1.50 und 2.00 hat. Je höher desto besser, aber es kommt natürlich auf den richtigen Zeitpunkt an. Wenn ein Tor fällt, dann ist die Wette vorbei, bevor sie begonnen hat und du musst dir eine neue Partie suchen. Diese Strategie bringt nur etwas, wenn es lange genug 0:0 steht. Normalerweise muss man etwa bis zur 35. bis 55.Minute warten, damit die Quote auf das over 1,5 eine faire Höhe hat. Wir empfehlen dir aber noch in der ersten Halbzeit zu setzen – wichtig ist, dass die Quote bei 1.50 liegt oder noch höher ist.

Du hast bereits vor Anpfiff das Spiel analysiert und ein over 2,5 erwartet. Wenn du nicht komplett danebenliegst, dann werden hier noch Tore fallen. Und auf das erste Tor warten wir gespannt, sobald die Wette abgeschlossen ist.

Wenn ein Tor fällt, dann hast du – zumindest bei den meisten Buchmachern, die dies erlauben – eine gewinnbringende Exit-Strategie: Die Quote für das over 1,5 wird nach dem ersten Tor natürlich ordentlich herunterrasseln. Nun kannst du dir die Wette per Cashout auszahlen lassen, sie quasi „verkaufen“. Du wirst auf jeden Fall mit einem Plus aussteigen.

Die riskantere Variante ist, auf das zweite Tor zu warten und die Wette damit ohnehin zu gewinnen. Hier empfiehlt es sich natürlich, das Spiel live zu sehen. Wenn ein Tor in der Luft liegt, kann man ruhig noch zuwarten und die Wette bestehen lassen. Wenn das Spiel eine verkrampfte Angelegenheit ist, ist es wohl besser, die Wette zu verkaufen.

Auf jeden Fall ist für eine solche Wettstrategie aber anzuraten, bei einem Wettanbieter zu setzen, der ein Live-Cashout erlaubt. Mehr zum Thema Live-Wetten siehe auch die Live-Wette bei Sportwetten.


9. Spezialisiere dich auf eine Liga

Wie bereits in anderen Beiträgen beschrieben, ist das Informieren über die Spiele, auf die man wetten möchte, absolut essentiell. Oft ist es schwierig ausreichend viele und gute Informationen einzuholen, speziell wenn man auf eine Partie wettet, in der man die Mannschaften nicht gut genug – oder sogar gar nicht! – kennt.

» Finde deine Liga bei bet365

Werde zum Liga Spezialisten

Deshalb empfiehlt es sich, sich auf ein einziges Land, idealerweise sogar auf eine einzige Liga zu spezialisieren. Im Idealfall sucht man sich hierfür eine Liga aus, in der es zahlreiche TV-Livespiele gibt, die Spieler weitgehend bekannt sind und die Medienberichterstattung umfangreich ist. Wenn man sich dazu entschließt, nur noch auf Spiele der estnischen Liga zu wetten, dann wird das auf Dauer eher zu einer Lotterie, als wenn man sich auf die englische Premier League oder die deutsche Bundesliga spezialisiert.

Am besten wirst du immer dann wetten, wenn du alles über eine Liga, ihre Mannschaften und Protagonisten weißt und sie Woche für Woche verfolgst. Nur so ist gewährleistet, dass du auch alles über die Entwicklungen innerhalb der Mannschaften, kurzfristige Ausfälle und deren Folgen weißt. Natürlich kann man sich auch auf mehrere Länder oder Ligen spezialisieren und diese allesamt gleichmäßig genau verfolgen, aber je spezifischer und fokussierter man seine Analysen anlegt, desto besser.

Das Wetten auf Ligen, die du überhaupt nicht kennst und nicht voranalysiert hast, fällt fast schon in die Kategorie „Glückspiel“. Es geht nicht um das fundierte und auf Basis von Wissen vorausgesagte Eintreten eines Ereignisses, sondern eher ums „Hoffen“. Spezialisiere dich und du wirst Erfolg haben!


10. Was bedeutet Money Race

Ein Moneyrace (engl. „Geldrennen“) ist eine Wettstrategie, bei der der Gewinnbetrag einer gewonnenen Wette direkt in die nächste Wette weiterinvestiert wird. Dies wird für gewöhnlich über zahlreiche Wetten weitergeführt, bis ein gewünschter Geldbetrag erreicht wurde.

Wie spielt man Money Race?

Das Moneyrace kann mit allen möglichen Wettarten vollzogen werden. Zumeist konzentriert man sich aber speziell auf niedrige Quoten und somit „sichere Wetten“, um möglichst viele Wetten hintereinander zu gewinnen. In diesem Fall ist das Moneyrace vor allem für Sportwetter mit einer hohen Bankroll interessant. Wenn das Moneyrace mit einem eher hohen Ersteinsatz gestartet wird, erspart man sich auf dem Weg zum selbst auferlegten Ziel zahlreiche, nötige Gewinne. Gleichzeitig ist aber auch das Verlustrisiko größer.

» Jetzt Money Race bei bet365 starten

Wenn man sich dazu entscheidet, ein Moneyrace mit 20€ zu beginnen und stets auf Ereignisse mit der Quote 1,20 setzt, benötigt man 22 aufeinanderfolgende Gewinne, um über 1000€ zu kommen. Startet man allerdings mit 100€ Einsatz, überschreitet man bereits nach 13 gewonnen Wetten mit Quote 1,20 die Marke von 1000€. Dies wird in diesem Rechenbeispiel dargestellt:

  • 20€ x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 = 1104,12€
  • 100€ x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 = 1069,93€

Mit Hilfe höherer Quoten kann ein Moneyrace natürlich auch beschleunigt werden, allerdings ist das Risiko eines Verlusts aller Gewinne deutlich höher. Normalerweise variiert man dennoch ein wenig – schließlich ist es auch beim Moneyrace sehr wichtig, nicht wild drauf loszutippen, sondern trotz niedriger Quoten gut zu recherchieren. Wie bei allen Wetten soll man vor allem darauf setzen, wenn man sich sicher ist, dass der Ausgang höchstwahrscheinlich ist. Auch wenn man stark auf eine Durchschnittsquote – in unserem Beispiel die Quote 1,20 – fokussiert ist, ist es kein Problem, wenn zwischendurch mal eine 1,40 oder 1,50 dabei ist. Wichtig sind auch hier bloß Recherche und Überzeugung.


11. Wette auf ein Unentschieden

Ein Unentschieden ist nicht die beliebteste Wette die es gibt. Schon alleine, weil es viel mehr Spaß macht, den Sieg einer Mannschaft zu bejubeln.

» Jetzt auf Unentschieden wetten

Aber: Unentschieden zahlen gut! Manchmal macht es Sinn sich für ein Unentschieden, satt dem traditionellen Gewinn oder Verlust zu entscheiden. Und jedes Spiel beginnt mit einem Unentschieden. Daher ist diese Wettstrategie durchaus interessant…

Unentschieden Tipp X Wette
Wette auf Unentschieden

Versuche Spiele zu finden, in dem beide Mannschaften es schwer haben werden sich gegenseitig zu besiegen. Suche beispielsweise Teams aus dem besseren Ligadurchschnitt, die zu Hause gegen Top-Teams antreten. Das besuchende Team besitzt die Qualitäten nicht zu verlieren, während sie gleichzeitig Probleme haben werden, den Favoriten tatsächlich zu biegen. In dieser Situation sind beide Mannschaften mit einem Unentschieden zufrieden, und dies ist auch oft das Ergebnis.

Ein weiterer schneller und einfacher Weg um potentielle Unentschieden zu identifizieren, ist es, die Asiatischen Handicap Quoten zu prüfen.

Suche nach Spielen in denen das Handicap auf Null (0) oder Unentschieden gesetzt wurde. Dies bedeutet, dass beide Mannschaften mehr oder weniger gleich eingeschätzt worden sind und die Buchmacher keinem der Teams einen Vorsprung gewähren möchten. Spiele wie diese enden öfters im Unentschieden als man denken mag.


12. Wette auf späte Tore

Such dir zum Beispiel Spiele mit einem klaren Favoriten bei einer 3-Weg-Sieg Quote von unter 1,30. Bei einer Wettrunde streue das Risiko auf möglichst viele Spiele, natürlich wird es nämlich immer wieder Ausreißen geben, die dir umfallen werden. Wetten? 😉 Dann tippe für jedes dieser Spiele auf späte Tore. Zumeist bieten die Wettanbieter diese Wetten unter der Bezeichnung „Letztes Tor fällt in Minute 76-90“ an. Statistisch gesehen wirst du knapp 60% aller dieser Wetten gewinnen.

» Jetzt auf späte Tore wetten

Wichtig ist noch anzumerken, dass du immer nur Einzelwetten spielst. Mit einer Kombi, möge sie eine noch so verlockend hohe Quote haben, sinkt deine Gewinnchance drastisch.



13. Sportwetten auf Cupspiele

„Auf Cup-Spiele setze ich aus Prinzip nicht“, oft gehört, aber nie wirklich verstanden, weil gerade die spektakulären Cup- oder Pokal-Fights so manche Möglichkeit für den Sportwetter bieten.

Es ist nicht selten das Aufeinandertreffen David gegen Goliath. Für den großen Verein ist es nicht selten eine lästige Pflichtaufgabe, für den kleinen Verein das unumstrittene Spiel des Jahres. Und so gibt es da und dort die Chance gute Quoten und Value Bets abzustauben.

» Jetzt auf Cupspiele wetten

Pokal
Wetten auf Pokalspiele

Sich auf Cupspiele genauer vorzubereiten kann sich durchaus lohnen. In Zeiten von YouTube und dynamischen Vereinshomepages ist es in vielen Fällen kein Problem, die Pressekonferenz vor dem Spiel mitzuverfolgen. Welche Spieler werden in den Kader für die Partie aufgenommen? Welche Stammspieler oder gar Stars werden geschont? Spielt der zweite Torhüter? Werden junge Spieler ihre Chance bekommen? Alles interessante Fragen, wenn man auf der Suche nach einer lukrativen Wette ist.

Natürlich kommt es immer auf die Herangehensweise der Klubs an – Pokale sind immer auch eine Mentalitätsfrage. Deshalb bietet es sich auch an, die vergangenen Wochen zu analysieren. Hat ein größerer Verein etwas gut zu machen und möchte sich im Cup an einem „Kleinen“ abreagieren? Wie Cup-affin ist ein Verein im Allgemeinen? Es gibt genügend Beispiele von recht großen Vereinen, die seit Jahren oder gar Jahrzehnten unter einem Cupfluch leiden. Ja, tatsächlich gibt es kaum wo mehr zu analysieren, als in einem Cupbewerb.

Der Vorteil ist jedoch, dass sich zahlreiche Wetten finden werden, die nach genauerer Betrachtung als Value Bets durchgehen werden. Auch, wenn die Buchmacher – wohl auch weil sie selbst nicht jedes Spiel exakt vorausplanen und voranalysieren können – gerade im Cup die Quoten niedriger halten und eine geringere Provision ausschütten.

Dies ist aber auch nicht überall der Fall. Gerade Cup-Partien, in denen die verschiedenen Buchmacher unterschiedlich hohe Provisionen ansetzen, bietet sich ein extensiver Quotenvergleich an. Dies wiederum bietet eine gute Möglichkeit mal einen neuen Bookie kennenzulernen, vielleicht einen neuen Account zu eröffnen, um auch in Zukunft ein noch breiteres Quotenangebot nutzen zu können.



14. Sportwetten auf Livespiele

In Zeiten von Smartphones und Handy Apps sind sie die Kirsche auf der Torte des Sportfans. Livewetten bieten dir die Möglichkeit in Echtzeit auf Spiele oder Events zu wetten. Der Entertainment-Faktor ist hoch und das Ganze kann sogar zu einer richtigen Challenge mit Freunden ausarten. Aber auch hier solltest du nicht von deinem Plan abweichen.

» Jetzt Live Wetten

Live Icon
Live Betting

Das wichtigste bei Livewetten ist, dass du das Spiel tatsächlich siehst. Mittlerweile bieten zahlreiche Wettanbieter Livestreams an, deren Rechte sie für enormes Geld erworben haben. Und das taten sie aus gutem Grund, denn die Streams locken User an, generieren gewaltigen Traffic auf der Website – und ziehen zudem Spieler an, die in der Hitze des Gefechts wetten. Während einer Partie denkt man nicht allzu oft daran, dass man auch live den Wert einer Wette ausrechnen kann. Man setzt eben.

Aber genau das solltest du tun: Gehe mit Livewetten genau so um, wie mit normalen Pre-Bets. Hier ändern sich die Quoten oft sehr rasch, weshalb es Sinn macht, eine gewisse Spanne an Quoten zu analysieren und ihren Wert zu errechnen. Sollte sich die Quote dann im Laufe des Spiels im fairen Bereich befinden, kannst du zuschlagen. Zudem hast du den Vorteil, das Spiel zu sehen – und damit auch wenn sich an der Charakteristik der Partie etwas ändert. Natürlich sind dies ein relativ großer Aufwand und eine Konzentrationsleistung, die erst gelernt werden will. Aber wenn man den Dreh raus hat und den Wert einer Wette schnell ausrechnen kann, ist mit Livewetten natürlich auch einiges zu holen.

Sicherheitshalber solltest du für Livewetten nur „offizielle Streams“ der Wettanbieter oder aber TV-Übertragungen nützen. Der Buchmacher ist dir normalerweise ein paar Sekunden voraus, wenn du irgendeinen russischen Stream zum Zusehen verwendest. Und auf die Sekunden kann es dann manchmal ankommen.

Beachte auch, selbst wenn du das Spiel auf einem öffentlich rechtlichen TV Sender oder gar live verfolgen kannst – die Wettanbieter haben bei Wettannahme ein Delay von einigen Sekunden eingeplant – du kannst somit nicht schneller sein als die Buchmacher, aber das Spiel und anstehende Spielszenen besser einschätzen.



Viel Spaß und Erfolg beim Wetten!

Live Over/Under Scores Anmelden