Cash-Out-Strategien bei Sportwetten & Fußballwetten

Ein Fußballspiel ist erst dann aus, wenn der Schiedsrichter die Partie abpfeift. Diese alte Weisheit ist nicht immer richtig, denn seit zahlreiche Sportwettenanbieter die sogenannte Cash-out-Funktion einführten, haben Wettfreunde die Möglichkeit schon vor dem offiziellen Ende der Partie aus der Wette auszusteigen.

Was ist aber überhaupt eine Cash-Out-Option und wie funktioniert sie? Welche Anbieter bieten ein Cash-Out an und was sind die Vorteile und Nachteile? Kann man langfristig mit Hilfe eine Cash-Out-Strategie erfolgreich wetten? Diese und noch viele weitere Fragen wollen wir in diesem Artikel für euch klären.

Die besten Wettanbieter für Cash-Out-Wetten

Logo Bet365 kleinTestsieger
5 Sterne klein
4,8 von 5
Testbericht
Button jetzt Bet365 besuchen
Interwetten Logo kleinSehr Gut

4,6 von 5
Testbericht
Button jetzt Interwetten besuchen
Bet-at-home Logo kleinSehr Gut

4,3 von 5
Testbericht
Button Bet-at-home besuchen


* der große ➜ Sportwetten Vergleich von Overlyzer

Wettanbieter Bet365
Testsieger: Bet365 gehört zu den größten und erfolgreichsten Wettanbietern der Welt. Die Auswahl bei Live Wetten sowie die angebotenen Wettquoten zählen zum allerhöchsten Standard! mehr

Was ist Cash-Out bei Sportwetten?

Wettanbieter mit Cash-Out-Option geben ihren Kunden die Möglichkeit eine Wette vorzeitig zu beenden, obwohl das entsprechende Event noch nicht abgeschlossen ist. Freunde von Sportwetten erhalten dadurch mehr Entscheidungsmöglichkeiten und somit auch mehr Kontrolle über ihre Wetten, da sie diese jederzeit beenden und quasi an den Buchmacher zurückverkaufen können.

Wie viel sie für ihre vorzeitig ausbezahlte Wette erhalten hängt davon ab, wie wahrscheinlich der Eintritt des getippten Ereignisses ist. Wenn sich die Wahrscheinlichkeit seit der ursprünglichen Wettabgabe erhöhte, wird der Wetter mehr als seinen Einsatz zurückbekommen. Entwickelte sich die Wette seit der Abgabe des Tipps in eine suboptimale Richtung, erhält der Tipper weniger als seinen Einsatz zurück.

Eines ist aber klar:

Durch die frühzeitige Auswertung des Wettscheins erhält man immer eine geringere Quote als bei der Tippabgabe. Dies ist der Preis, den man für die Risikominimierung zahlen muss.

Wovon hängt die Höhe des Cash-Outs bei Sportwetten ab?

Wie hoch der Gewinn oder der Verlust bei einem Cash-Out ist hängt rein vom Status der jeweiligen Wette ab.

Tippt man beispielsweise auf einen Heimsieg des FC Bayern München in der deutschen Bundesliga und der Rekordmeister liegt wenige Minuten vor dem Spielende mit 2:0 in Führung, wird man annähernd die ursprüngliche Quote zur vorzeitigen Auszahlung angeboten bekommen, da es äußerst wahrscheinlich ist, dass diese Wette gewonnen wird.

Wenn es im gleichen Szenario knapp vor dem Schlusspfiff noch 0:0-Unentschieden steht, wird man die vorzeitige Auflösung der Wette mit großen Abstrichen bezahlen müssen. Dies liegt an der Tatsache, dass sich die Erfolgsaussichten der Wette seit der Tippabgabe drastisch verschlechterten.

Welche Cash-Out-Arten gibt es bei Fußballwetten?

Neben dem gewöhnlichen Cash-Out, das wir hier auch Voll-Cash-Out nennen können, bieten einige Buchmacher auch ein Teil-Cash-Out an. Wie der Name schon sagt wird hier nur ein vom Wetter definierter Teil des Tipps vorzeitig beendet und anteilsmäßig ausbezahlt. Der übrige Einsatz bleibt bestehen und die Wette läuft weiter.

Dies kann besonders aus psychologischer Sicht vorteilhaft sein, weil man sich mittels der Teil-Cash-Out-Funktion beispielsweise den ursprünglichen Einsatz auszahlen lassen kann und dennoch in der Wette investiert bleibt. Damit dies funktioniert muss sich die Wette natürlich seit der Tippabgabe in eine positive Richtung entwickelt haben.

Einige innovative Buchmacher bieten im Rahmen einer Weiterentwicklung der Cash-Out-Funktionen ein Auto-Cash-Out an. Hier kann man bei der Tippabgabe bereits vorzeitig eine Summe festlegen, die automatisch ausbezahlt wird, wenn eine gewisse Quote und dadurch ein gewisser Betrag erreicht wird.

Bei welchen Sport- und Wettarten gibt es die Cash-Out-Funktion?

Mittlerweile findet man das Cash-Out bei einer Vielzahl von Sport- und Wettarten. Generell gilt, dass die bekanntesten Buchmacher zumindest bei den beliebten Sportarten wie Fußballwetten, Eishockey, Tennis und Basketball zumeist eine Cash-Out-Option anbieten, während die Wettmärkte bei den Randsportarten wesentlich kleiner sind und somit auch oftmals das Cash-Out wegfällt.

Ansonsten findet man das Cash-Out nicht nur bei Einzelwetten, sondern kann auch im Rahmen von Kombinations- und Systemwetten davon Gebrauch machen. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn die ausgewählten Spiele nicht gleichzeitig stattfinden. Auch bei Langzeitwetten kann der Tipper ein interessantes Angebot erhalten, wenn der Ausgang des gewünschten Ergebnisses immer wahrscheinlicher wird.

Neben Drei- oder Zweiwegwetten findet man die Cash-Out-Funktionen meistens auch bei Over/Under-Wetten, Halbzeitwetten, Torwetten und vielen weiteren Wettarten.

Die Vorteile einer Cash-Out-Strategie bei Sportwetten

Eines vorweg: Es ist nie ein Nachteil, wenn ein Wettanbieter eine Cash-Out-Funktion anbietet, da es sich ja lediglich um eine zusätzliche Option für den Spieler handelt. Der Wetter hat es selbst in der Hand ob er von ihr Gebrauch machen will. Wie wir aber später noch lesen werden, kann es durchaus ein Fehler sein sich zu oft auf die Cash-Out-Option zu verlassen.

Der größte Vorteil beim Cash-Out ist natürlich die Risikominimierung. Der Spieler muss nicht mehr tatenlos zusehen während das jeweilige Sportereignis über die Bühne geht, sondern hat es selbst in der Hand seinen Wettschein vorzeitig um eine vom Buchmacher vorgegebene Quote auszuzahlen.

Ein Cash-Out bietet sich besonders dann, wenn ihr glaubt, dass beispielsweise eine Fußballpartie in eine andere Richtung laufen wird als ihr es gedacht habt. Nehmen wir an ihr tippt im Spiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen auf einen Heimsieg und der BVB geht tatsächlich in der ersten Halbzeit in Führung.

Dann verletzt sich aber ein wichtiger Akteur, ein Innenverteidiger ist rotgefährdet und der Gegner kommt stärker aus der Kabine zurück. In diesem Fall kann es sich auszahlen die Wette vorzeitig auszahlen zu lassen, auch wenn ihr dabei auf einen signifikanten Teil eures Gewinns verzichten müsst.

Cash-Out-Tipp: Overlyzer zeigt dir von jedem Live-Spiel mit Hilfe eines ausgeklügelten Algorithmus die aktuellen Druckverhältnisse der Mannschaften an. Hier ein Beispiel aus der Premier League:

Brentford - Watford Overlyzer
Die blaue Linie symbolisiert immer den Druck der Heimmannschaft, in diesem Fall Brentford. Der von Watford ausgeübte Druck wird mit der roten Linie dargestellt.

Für den Fall, dass man in dieser Partie auf einen Watford-Sieg gesetzt hast, kann es sich durchaus lohnen im Laufe der zweiten Halbzeit die Cash-Out-Funktion wahrzunehmen. Man sieht nämlich deutlich, dass Brentfords Druck ab der 60. Minute zunehmend größer wurde und nur noch eine Mannschaft das Spiel dominierte. In diesem Fall hätte eine gezogene Cash-Out-Option zwischen der 60. und 80. Minute viel Geld gespart.


Live Wetten Trends Banner

Eine andere Möglichkeit kommt besonders bei Kombinationswetten zum Tragen, bei denen die Partien zeitversetzt stattfinden. Nehmen wir an ihr kombiniert jeweils drei Champions-League-Partien von Dienstag und Mittwoch innerhalb eines Scheins und die Dienstag-Spiele laufen alle nach eurem Wunsch. In diesem Fall schadet es nicht zumindest die Option zu haben einen schönen Gewinn einzustreifen.

Sollte man sich für das Cash-Out entscheiden, bliebt allerdings die Frage, weshalb man überhaupt die Mittwoch-Spiele hinzugefügt hat und nicht von Haus aus nur die Dienstag-Spiele ausgewählt hat.

FunFact:

Manche Cash-Out-Angebote schaffen es sogar auf die Titelseiten: Als Leicester City völlig überraschend als riesiger Außenseiter auf dem Weg zum Premier-League-Titel war, bekamen einige glückliche Wetter, die unglaublicher Weise Geld auf einen Titelgewinn der Foxes setzten, Angebote ihrer Buchmacher.

Der 59-Jährige John Pryke setzte beispielsweise vor Saisonbeginn mittels einer Langzeitwette auf seine Lieblingsmannschaft und da die Quote 1:5000 war erwartete ihn eine Auszahlung von 100.000 Pfund. Es waren aber noch einige Spieltage zu absolvieren und die Gefahr war groß, dass Jamie Vardy und seine Teamkollegen im Laufe der langen Saison doch noch eine Schwächephase durchlaufen würden.

John Pryke akzeptierte deshalb ein Angebot über 29.000 Pfund, das ihm am Ende 71.000 Pfund kosten sollte.

Mehrere Wettfreunde setzten damals auf den Leicester-Meistertitel. Copa90 besuchte die Glückspilze im Stadion. Nicht alle nahmen schließlich die Cash-Out-Option an.

Bei derart hohen Summen spielt natürlich auch die psychologische Komponente eine große Rolle und 29.000 Pfund können im Leben vieler Menschen einen großen Unterschied ausmachen, weshalb wir diese Entscheidung nicht kritisieren wollen.

Die Nachteile einer Cash-Out-Strategie bei Sportwetten

Dass immer mehr Sportwettenanbieter Cash-Out-Funktionen anbieten hat einen guten Grund: Das Cash-Out reduziert einerseits immer den Betrag der Gewinnauszahlung und sorgt dafür, dass sich auch beim Buchmacher das Risiko minimiert. Andererseits lassen sich die Sportwettenanbieter die Cash-Out-Funktion meist auch gut bezahlen, was vielen Hobby-Spielern verborgen bleibt.

Mit Hilfe des Quotenschlüssels kann man errechnen wie hoch die geplante Marge eines Sportwettenanbieters ist. Die besten Buchmacher zahlen je nach Sport- und Wettart bis zu 92-96% der Einsätze an die Spieler aus und behalten den Rest um die Fixkosten zu decken und im Idealfall auch einen Gewinn zu generieren.

Auch beim Cash-Out kommt dieser Quotenschlüssel, der auch Auszahlungsschlüssel gennant wird, zum Einsatz, weshalb man im Endeffekt zwei Mal eine „Gebühr“ an den Buchmacher bezahlt. Das erste Mal beim Platzieren der Wette, das zweite Mal beim Aktivieren des Cash-Outs.

Bitte beachtet zudem die Bedingungen des Wettanbieters, falls ihr gerade einen Neukunden- oder Stammkunden-Bonus nutzt. Wetten mit Bonusguthaben schließen die Cash-Out-Funktion meist aus und es ist sogar möglich, dass euer Bonus storniert wird.

Wie berechne ich den „fairen“ Cash-Out-Preis?

Um den fairen Preis eines Cash-Outs zu kennen muss man ein wenig rechnen. Wenn man die Formel kennt ist es allerdings ganz einfach:

Zu Saisonbeginn setzt ihr mittels einer Langzeitwette €100.- auf den Meistertitel von Borussia Dortmund. Da die Quote 5.00 ist erwarten euch im Falle eines Erfolgs €500.-.

Der BVB startet gut in die Saison und in der Winterpause habt ihr die Möglichkeit euch die Wette um €150.- auszahlen zu lassen. Im Wettprogramm eures Buchmachers seht ihr, dass die Quote für einen BVB-Meistertitel nun bei 3.00 steht. Ist das Cash-Out-Angebot eures Wettanbieters in Ordnung?

So berechnet ihr nun den fairen Cash-Out-Preis:

€500 (der potentielle Gewinn) / 3.00 (die aktuelle Quote) = €166.66€

Der faire Cash-Out-Preis sollte demnach 166€ betragen, sodass euch die Aktivierung der Cash-Out-Funktion in diesem Fall rund €16 kosten würde. Beachtet zudem, dass innerhalb der obigen Dreier-Quote zudem die Marge des Buchmachers enthalten wäre.

Hedging: Die Alternative zum Cash-Out

Statt eines Cash-Outs kann man in vielen Fällen auch mit anderen Mitteln seine Sportwette absichern, was auch „Hedging“ genannt wird. Beim Hedging wird ein Tipp mit einer oder mehreren weiteren Wetten abgesichert, um in eine Ausgangslage zu kommen, in der unabhängig vom Ausgang der ursprünglichen Wette ein garantierter Profit entsteht.

Nehmen wir an ihr setzt 100€ auf einen Heimsieg und zehn Minuten vor Schluss führt eure Mannschaft mit 1:0. Der Gegner kommt auf und erspielt sich die eine oder andere aussichtsreiche Chance. Nun könnte es sich auszahlen anstelle eines vorzeitigen Cash-Outs einen kleinen Betrag darauf zu setzen, dass die Gastmannschaft das nächste Tor erzielt, da dies mit einer hohen Quote verbunden ist und sich die Wette auf diese Weise oftmals kostengünstiger absichern lässt-

Ein Vorteil gegenüber der Cash-Out-Funktion ist, dass der Wetter zudem ganz genau selbst bestimmen kann welchen Betrag er absichern will.

Funfact:

Auch wenn nicht jeder den Ausdruck kennt und es oft unbewusst geschieht – alle Erwachsene, die beispielsweise eine Haushalts- oder KFZ-Versicherung hat, betreiben im Prinzip „hedging“. Man zahlt einen verhältnismäßig kleinen Betrag an die Versicherung, damit man im äußerst unwahrscheinlichen, aber doch möglichen Fall eines kostspieligen Schadens nicht alleine auf den Kosten sitzenbleibt.

Welche Buchmacher bieten ein Cash-Out an?

Mittlerweile bieten fast alle Buchmacher eine Cash-Out-Funktion an. Hier findet ihr überblicksweise unsere Favoriten:

  • Bet365
    Unser Testsieger Bet365 bietet die gesamte Palette an Cash-Out-Optionen an. Neben Voll- und Teil-Cash-Outs können auch automatische Cash-Outs eingestellt werden, wobei ihr selbst die Regeln dafür definieren dürft. Um ein Teil-Cash-Out zu aktivieren muss lediglich der Cash-Out-Schieber aktiviert werden und die „Anteilige Auszahlung“ ausgewählt werden. Gewisse Sport- und Wettarten sind wie erwartet ausgeschlossen, doch bei den populären Events findet sich fast immer die Möglichkeit vorzeitig auszuzahlen.
  • Interwetten
    Interwetten bietet die Cash-Out-Funktion für Fußball, Tennis, Eishockey, Basketball, Volleyball, Beachvolleyball, Handball, American Football, Baseball und Futsal an. Die Cash-Out-Funktion findet ihr gut sichtbar als Reiter auf dem Wettschein, sofern es sich um eine Cash-Out-fähige Wette handelt. Neben der Voll-Cash-Out-Optionen lassen sich bei Interwetten auch Teilbeträge auszahlen.
  • Unibet
    Unibet ist etwas restriktiver und bietet beispielsweise bei Systemwetten keine Cash-Out-Option an. Bei Einzel- und Kombinationswetten findet man bei Fußball- und Tennispartien Cash-Out-Optionen, allerdings erfährt man leider erst nach einer Wettabgabe ob diese Cash-Out-Option verfügbar ist. Eine Teilauszahlung ist zudem nicht möglich.
  • Bet-at-Home
    Bet-at-Home bietet Cash-Out zwar prinzipiell für Einzel- und Kombinationswetten an, wobei bei Pre-Match-Wetten diese Option nur bis zu Beginn des Spiels angeboten wird. Bei Livewetten kann man, sofern die Cash-Out-Option angeboten wird, jederzeit die Wette vorzeitig beenden.
  • 888
    Beim Wettanbieter 888 dürft ihr die meisten Pre-Match-Wetten als auch Livewetten vorzeitig auszahlen lassen. Dies gilt zumindest für zahlreiche Fußballligen, während die Funktion bei anderen Sportarten seltener zum Einsatz kommt. Die Cash-Out-Funktion findet ihr unter dem Menüpunkt „My Bets“.
  • Betway
    Hier findet ihr zahlreiche Cash-Out-Optionen im Wettprogramm. Neben Einzel- und Kombinationswetten werden auch Systemwetten angeboten, die aus maximal sechs Tipps bestehen. Die Cash-Out-Funktion von Betway ist allerdings nicht für Tipps verfügbar, die eine Each-Way-Auswahl beinhalten.
  • sportwetten.de
    Auch sportwetten.de bietet eine Cash-Out-Funktion an und bewirbt diese prominent auf der offiziellen Webseite:
Sportwetten.de Cash-Out
  • bwin
    Der bekannte Wettanbieter bwin bietet die Cash-Out-Option für Einzel und Kombiwetten an. Unter „Meine Wetten“ findet ihr die Cash-Out-Optionen bei euren offenen Tipps. Aber Achtung: Auch wenn der Button für ein Cash-Out sichtbar ist, ist es möglich, das sich dahinter keine Cash-Out-Option verbirgt, da die Verfügbarkeit der Wette erst errechnet wird.
  • William Hill
    Der 1934 gegründete Wettanbieter bietet die Cash-Out-Funktion nach eigenen Angaben für selektive Wettmärkte an, wobei auch hier die großen Sportarten im Fokus stehen. Bei Live-Kombinationswetten sucht man dieses Feature allerdings vergebens.
  • Pinnacle
    Pinnacle bietet ebenfalls eine Cash-Out-Option an, rät aber den eigenen Spieler sie langfristig nicht allzu oft einzusetzen, da sie sich meistens nicht auszahlt. Dafür gibt es einen Bonuspunkt für Ehrlichkeit!

Fazit zum Thema Cashout bei Sportwetten

Cash-Out-Funktionen sind aus den Wettprogrammen der meisten Buchmacher nicht mehr wegzudenken und werden mittlerweile für zahlreiche Wett- und Sportarten angeboten. Dies ist allerdings nicht verwunderlich, da die Cash-Out-Optionen eher den Wettanbietern in die Hände spielen.

Wer sehr oft von der Cash-Out-Funktion Gebrauch macht, sollte seine allgemeine Wettstrategie ehrlich hinterfragen. Ein vorzeitiges Cash-Out signalisiert im Grunde, dass man die abgegebene Wette bereut.

Wie oben erwähnt können sich durchaus Situationen ergeben, bei denen die Aktivierung des Cash-Outs sinnvoll ist, allerdings sollte man stets überprüfen ob es sich um einen „fairen“ Cash-Out-Betrag handelt und ob es nicht lukrativer wäre die ursprüngliche Wette auf eine andere Art abzusichern.

Wettstrategien im Überblick

Top 14 StrategienHighrollerCash-Out
Start Live Over/Under Scores